Bundespolizei stellte „getarnte“ Touristen fest

Polizei01

Bundesautobahn 17/ Bad Gottleuba (ots) – Am 14. September 2013 kontrollierten Bundesbeamte vom Bundespolizeirevier Breitenau einen VW Golf aus Remscheid in Nordrhein-Westfalen. Im Fahrzeug befanden sich der Fahrer, ein 22- jähriger Deutscher, und drei weitere Türken

(23 Jahre bis 36 Jahre). Bei der Sichtung der Reisedokumente stellten die Beamten bei zwei Türken  Schengenvisa der Kategorie C fest. Mit diesen Visa war es Ihnen erlaubt, im Schengengebiet für 10 Tage touristischen Zwecken nachzugehen.

   Jedoch in den mitgeführten Sachen stellten die Beamten beweiserhebliche Aufzeichnungen fest, welche auf einen längerfristigen Aufenthalt hindeuteten. Die Ermittler konnten in Erfahrung bringen, dass die zwei Türken nach ihrer Einreise nicht zurückreisen wollten.

   In nächster Zeit werden die zwei ,,getarnten“ Touristen in die Türkei abgeschoben und Ihre Visa wurden bereits annulliert. Gegen die zwei anderen wurde ebenfalls ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.



Quelle: Bundespolizei

 

 






%d Bloggern gefällt das: