Spritztour mit juristischem Nachspiel in Görlitz

Polizei05

   Görlitz (ots) – Wegen eines leeren Tanks waren Sonntagnachmittag zwei polnische Jugendliche (15, 12) an der Autobahnabfahrt Görlitz mit „ihrer“ Honda liegengeblieben. Beamte der gemeinsamen deutsch-polnischen Streifengruppe stellten später vor Ort fest, dass der 15-Jährige sich die Maschine seines älteren Bruders ausgeliehen hatte – heimlich…! Er wollte mit seinem jüngeren Kumpel einfach nur das schöne Wetter für einen Sonntagsausflug auf zwei Rädern nutzen – so der selbst ernannte Biker. Einen Führerschein besaß der Teenager nicht.

   Die Spritztour wird wohl nicht ohne juristisches Nachspiel bleiben. Der Sachverhalt wird wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis der zuständigen Staatsanwaltschaft vorgelegt.

   Vater und großer Bruder holten die Motorradbesatzung später in der Dienststelle ab. Ihre Begeisterung hielt sich dabei stark in Grenzen!



 Quelle: Bundespolizei

 

 






%d Bloggern gefällt das: