Informationen der Polizei Direktion Görlitz 17.09.2013

Polizei19

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Fernfahrerstammtisch informiert über Tunnelgefahren

Terminankündigung

BAB 4, Görlitz – Dresden, Rastanlage Oberlausitz-Nord

02.10.2013, ab 18:00 Uhr

Am Mittwoch, den 2. Oktober, informiert der Fernfahrerstammtisch über Gefahren beim Befahren von Straßentunneln. Anlass der Themenwahl ist der Lkw-Brand im Autobahntunnel Königshainer Berge zu Pfingsten diesen Jahres. Auch vor kurzem stoppte ein qualmender Lkw in der Nordröhre des Tunnels aufgrund eines Reifenschadens und sorgte damit für Aufregung.

Die Veranstaltung findet ab 18:00 Uhr in der Autobahnrastanlage Oberlausitz-Nord bei Salzenforst statt. Das Team des Autobahnpolizeireviers Bautzen mit Martin Hottinger, als Spiritus Rex des Bautzener Fernfahrerstammtisches, wird durch das Programm führen und auf Fragen Rede und Antwort stehen. Jedermann ist herzlich willkommen. Medienvertreter werden um vorherige Teilnahmebestätigung an die Pressestelle der Polizeidirektion Görlitz gebeten. (tk)

Abstandskontrolle auf der Autobahn

BAB 4, beide Fahrtrichtungen, zwischen den Anschlussstellen Burkau und Bautzen-West

16.09.2013, 06:50 Uhr – 07:50 Uhr

Da der ungenügende Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug zu den Hauptunfallursachen auf Autobahnen gehört, haben Beamte des Autobahnpolizeireviers Bautzen Montagmorgen ein besonders aufmerksames Auge auf das entsprechende Verhalten von Fahrzeugführern geworfen. Dabei gingen gleich drei Lkw-Fahrer den Kontrolleuren ins Netz. Die Fahrer hatten jeweils den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand von mindestens 50 Metern nicht eingehalten. Nun sehen sie sich mit Ordnungswidrig-keitenanzeigen konfrontiert. (as)

Geschwindigkeitskontrolle

BAB 4, Dresden – Görlitz, Anschlussstelle Weißenberg

16.09.2013, 06:45 Uhr – 11:45 Uhr

In Höhe des Parkplatzes „Am Wacheberg“ kontrollierte die Polizei am Montagvormittag die Geschwindigkeit der in Richtung Görlitz fahrenden Fahrzeuge. Von den etwa 1.300 gemessenen Fahrzeugen waren mehr als ein Viertel (334) schneller als die dort erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h unterwegs. Die betroffenen Fahrer bekommen in den nächsten Tagen Post von der Bußgeldstelle der Landesdirektion. Negativer Spitzenreiter war ein Mercedes mit Wiesbadener Kennzeichen. Dessen Fahrer lenkte sein Auto mit 189 km/h durch die Kontrollstelle. Ihm droht nun, neben einigen Flensburger Punkten, zudem ein längeres Fahrverbot. (as)

Unbekanntes Fahrzeug rast in Baustelle

BAB 4, Görlitz – Dresden, Anschlussstelle Kodersdorf

17.09.2013, gegen 04:50 Uhr

Der Fahrer eines bislang unbekannten Fahrzeugs hat eine Baustelleneinrichtung in Höhe der Autobahnanschlussstelle Kodersdorf Dienstagmorgen zu spät erkannt und war in diese hineingefahren. Dabei wurden mindesten vier Warnbaken total zerstört (etwa 1.500 Euro). Anstatt den Unfall zu melden, entfernte sich der Verursacher unerlaubt und bisher unerkannt von der Unfallstelle. Eine vorbeikommende Streife der Autobahnpolizei sicherte die Unfallstelle, damit keine weiteren Unfälle passieren. Die Polizei sucht Zeugen zu dem genannten Vorfall oder zum Unfallverursacher. Hinweise nehmen das Autobahnpolizeirevier Bautzen (03591 367-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (as)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Wärmefeuer sorgt für Feuerwehreinsatz

Bautzen, Preuschwitzer Straße

17.09.2013, 06:05 Uhr

Die Überreste eines Wärmefeuers haben am Dienstagmorgen in Bautzen Feuerwehr und Polizei in die Preuschwitzer Straße gerufen. Ein Anrufer hatte der Polizei eine offenbar brennende Gartenlaube gemeldet. Vor Ort klärte sich die Lage schnell: in einem Feuerkorb brannten die Überreste eines Feuers. Passiert ist nichts, die Floriansjünger fuhren zurück zur Wache, die Streife zum nächsten Einsatz. Dennoch bedankt sich die Polizei bei dem Anrufer, denn lieber einmal zu viel einen Hinweis geben, als später das Nachsehen haben. (tk)

Dachdeckeraufzug weg

Doberschau-Gaußig, OT Schlungwitz, Gnaschwitzer Straße

14.09.2013, 15:00 Uhr – 16.09.2013, 07:00 Uhr

Im Zuge des vergangenen Wochenendes haben Unbekannte in Schlungwitz den Aufzug eines Dachdeckerbetriebes gestohlen. Das Gerät war auf einer Hausbaustelle an der Gnaschwitzer Straße eingesetzt und dort offenbar auch in der Hauswand verankert. Der bestohlene Unternehmer bezifferte den Verlust mit etwa 3.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Reichlich unsportlich…

Doberschau-Gaußig, OT Doberschau, Sportplatz

13.09.2013, 16:00 Uhr – 16.09.2013, 08:00 Uhr

…zeigten sich Unbekannte im Zuge des vergangenen Wochenendes in Doberschau. Auf dem Sportplatz zerschnitten sie unter anderem ein Tornetz und beschädigten eine Gartenbank sowie einen Wasserschlauch. Dem Sportverein ist wirtschaftlicher Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro entstanden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Nichts gestohlen, sogar noch etwas mitgebracht, aber dennoch unerwünscht…

Bautzen, Dieselstraße

16.09.2013, 09:15 Uhr polizeilich bekannt

…So knapp könnte das Fazit zu einem Sachverhalt ausfallen, der am Montagvormittag der Polizei in Bautzen angezeigt wurde. Ein 40-Jähriger sah nach etwa zweiwöchiger Abstinenz in seinem Garten an der Dieselstraße nach dem Rechten. Dabei stellte er fest, dass in dieser Zeit Unbekannte seine Laube offenbar zur Unterkunft genutzt hatten. Die ungebetenen Gäste kochten sich, seinen Angaben nach, etwas zu Essen und brachten sogar einen Receiver mit, um fernsehen zu können. Gestohlen wurde augenscheinlich nichts. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Bauwagen aufgebrochen

Laußnitz, Alte Höckendorfer Straße

13.09.2013, 16:00 Uhr – 16.09.2013, 06:30 Uhr

In Laußnitz sind Unbekannte im Zuge des vergangenen Wochenendes in einen Bauwagen eingebrochen. In der Alte Höckendorfer Straße erbeuteten die Täter Bauwerkzeuge im Wert von etwa 3.000 Euro. So verschwanden auch ein Winkelschleifer und ein Baulaser spurlos. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Autodiebe scheiterten – Fall 1

Kamenz, Jesauer Straße

15.09.2013, 18:00 Uhr – 16.09.2013, 08:00 Uhr

In der Nacht zu Montag sind unbekannte Autodiebe in Kamenz an einem parkenden VW T 5 gescheitert. Sie wollten das Auto stehlen und hatten sogar schon das Zündschloss manipuliert. Doch starten konnten sie das Fahrzeug nicht. Die Täter verschwanden ohne Beute. Am Transporter entstand Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Mautgerät aus Lkw gestohlen

Ottendorf-Okrilla, Bergener Ring

14.09.2013,15.00 Uhr – 16.09.2013, 19.30 Uhr

Nachdem Unbekannte sich im Zuge des vergangenen Wochenendes in einem Gewerbegebiet von Ottendorf-Okrilla gewaltsam Zugang zur Fahrerkabine eines abgestellten Lkw verschafft hatten, demontierten sie aus dem Laster mehrere Geräte, u. a. auch das Mautgerät. Die Einbrecher rissen das Armaturenbrett aus der Halterung und verwüsteten den gesamten Innenraum. Die Schadenshöhe ist noch nicht bezifferbar. (as)

Autodiebe scheiterten – Fall 2

Königswartha, Eichbergweg

15.09.2013, 17:30 Uhr – 16.09.2013, 06:30 Uhr

Auch in Königswartha hatten Unbekannte in der Nacht zu Montag versucht, einen Volkswagen zu stehlen. Sie waren auf einen im Eichbergweg parkenden Touran aus. Die Täter waren in das Auto eingebrochen, ein Motorstart über das manipulierte Zündschloss scheiterte jedoch. Der entstandene Schaden wurde mit etwa 500 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Zwei Container brannten

Hoyerswerda, Hufelandstraße und Albert-Schweitzer-Straße

16.09.2013, 22:16 Uhr und 22:30 Uhr polizeilich bekannt

Feuerwehr und Polizei sind Montagabend in Hoyerswerda zu Containerbränden in die Neustadt gerufen worden. In der Hufelandstraße und der Albert-Schweitzer-Straße brannten innerhalb von 15 Minuten zwei Altpapierbehälter. Die Brandorte liegen nur wenige hundert Meter voneinander entfernt. Eine Zeugin hatte die Feuerwehr gerufen, als sie auf einem Spaziergang Brandgeruch bemerkte. Die Berufsfeuerwehr Hoyerswerda löschte die Flammen. Der entstandene Schaden wurde mit etwa 1.000 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen, die den oder die Täter gesehen haben. Die Ermittler gehen nicht davon aus, dass der Inhalt der betroffenen Papiercontainer von alleine in Brand geriet. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda auch telefonisch unter 03571 465-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Toyota-Fahrerin verletzt sich bei Überschlag

Elsterheide, OT Nardt, B 96

16.09.2013, gegen 20:00 Uhr

Zu einem folgenschweren Unfall kam es Montagabend in Nardt. Eine 23-Jährige fuhr auf der B 96 aus Richtung Hoyerswerda kommend in Richtung Senftenberg. In Höhe der Hochkippe kam ihr ein Rettungswagen mit Sondersignal entgegen. Als dieser einen Lkw überholte und damit auf die Fahrspur der 23-Jährigen kam, bremste die Frau ihren Kleinwagen ab und wich nach rechts aus. Dabei kam das Auto auf den Randstreifen. Aus noch ungeklärter Ursache verlor die Fahrerin hier die Gewalt über den Toyota. Der Wagen brach aus, schleuderte über die Fahrbahn und überschlug sich letztlich am Straßenrand. Glück im Unglück: Die Toyota-Fahrerin wurde nur leicht verletzt, an ihrem Auto entstand jedoch Totalschaden (etwa 21.000 Euro). (as)

Radfahrer mit Glück beim Sturz

Hoyerswerda, Bautzener Allee/Lisztstraße

16.09.2013, 09:45 Uhr

Ein 77-Jähriger fuhr Montagvormittag in der Zusestadt mit seinem Fahrrad auf dem Radweg entlang der Bautzener Allee in Richtung Külzstraße. Aus der Lisztstraße fuhr plötzlich ein Renault und bog links auf die Bautzener Allee ab. Renault und Radler stießen zusammen. Der Senior stürzte, verletzte sich zum Glück jedoch nicht. Der Renault fuhr unbeirrt weiter, ohne sich um den Gestürzten zu kümmern. Jetzt ermittelt die Polizei gegen dessen Fahrer wegen Unfallflucht. (as)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Mazda und BMW gestohlen

Görlitz, Neißstraße

15.09.2013, 19:00 Uhr – 16.09.2013, 09:00 Uhr

In Görlitz haben Unbekannte in der Nacht zu Montag zwei Autos gestohlen. Ein grauer Mazda 5 verschwand in der Neißstraße. Das zwei Jahre alte Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen IZ-EL 195 war gesichert abgestellt. Den Zeitwert des Autos bezifferte der Eigentümer mit etwa 16.000 Euro.

Görlitz, Büchtemannstraße

15.09.2013, 21:30 Uhr – 16.09.2013, 09:00 Uhr



In der Büchtemannstraße hatten es Autodiebe auf einen grauen 3er BMW abgesehen. Das fünf Jahre alte Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen GR-MR 318 hatte einen Zeitwert von etwa 10.000 Euro und verschwand spurlos.

Die Soko Mobile hat in beiden Fällen die Ermittlungen übernommen und fahndet nach den Fahrzeugen. (tk)

Fahrräder in Görlitz gestohlen

Görlitz, Schlesische Straße, Rauschwalder Straße

14.09.2013, 19:30 Uhr bis 16.09.2013, 11:40 Uhr

Vom Schulhof der Scultetusschule kam im Verlaufe des Montagvormittags ein gesichert abgestelltes Fahrrad weg. Dabei handelte es sich um ein 26-Zoll Mountainbike der Marke „Focus“ mit einem Zeitwert von etwa 300 Euro.

Aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses an der Rauschwalder Straße stahlen Unbekannte ein gesichert abgestelltes dunkelrotes Herren-Fahrrad der Marke „KS Cycling“ im Wert von etwa 200 Euro. Die Polizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen. (as)

Autodiebe scheiterten – Fall 3

Zittau, Hochwaldstraße

16.09.2013, 19:40 Uhr – 20:50 Uhr

Am Montagabend haben Unbekannte in Zittau versucht, einen Audi A 3 zu stehlen. Das Fahrzeug parkte in der Hochwalstraße. Die Täter waren in den Fahrgastraum eingebrochen, konnten das Auto aber nicht starten. Sie verschwanden ohne Beute, hinterließen allerdings Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Metalldiebe unterwegs

Löbau, OT Nechen, Höhe Fischteich

12.09.2013 – 15.09.2013

Während einer routinemäßigen Kontrolle auf der Kreisstraße 8683 in Nechen stellten Mitarbeiter der Straßenmeisterei fest, dass von einer Amphibienschutzanlage im Bereich des Fischteiches insgesamt 25 Abdeckroste aus Gusseisen gestohlen worden waren. Wert der Roste: rund 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (as)

Einbruch in Umbau-Haus

Zittau, OT Hirschfelde, Neißgasse

13.09.2013, 16:00 Uhr – 16.09.2013, 07:00 Uhr

Beim Einbruch in ein Wohnhaus in Hirschfelde, das sich gerade im Umbau befindet, trennten die unbekannten Diebe im Zuge des vergangenen Wochenendes einen Baustromkasten vom Netz und nahmen ihn mit. Außerdem stahlen die Einbrecher Kabel und Motoren. Der Gesamtschaden wird mit etwa 1.800 Euro angegeben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (as)

Diebstahlschutz-Kamera gestohlen

Olbersdorf, Ludwig-Jahn-Straße

15.09.2013, 17:15 Uhr – 16.09.2013, 13:45 Uhr

Eine zum Schutz vor Diebstahl angebrachte Überwachungskamera wurde in der Nacht zu Montag selbst Beute von Einbrechern. Nach einem Einbruch in das Sportlerheim Olbersdorf nahmen die unbekannten Diebe nicht nur die Kamera, sondern auch Bargeld im Gesamtwert von etwa 60 Euro mit. Der von den Tätern angerichtete Sachschaden liegt mit etwa 1.000 Euro unverhältnismäßig höher. (as)

Schüler verunglückt mit Leichtkraftrad

Oderwitz, OT Niederoderwitz, Dr.-Külz-Straße

16.09.2013, gegen 07:00 Uhr

Auf dem Weg zum Unterricht fuhr ein 16-Jähriger Montagmorgen in Niederoderwitz mit seinem Leichtkraftrad KTM auf der Dr.-Külz-Straße in Richtung B 96. Nachdem er einen Bahnübergang überquert hatte, kam der junge Mann aus noch nicht geklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Zaun. Der 16-Jährige verletzte sich leicht. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 2.500 Euro beziffert. (as)

Fußgänger von Panda erwischt

Weißwasser, Sachsendamm

16.09.2013, gegen 11:45 Uhr

Glück im Unglück hatte ein Fußgänger Montagmittag in Weißwasser. Mitten auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes auf dem Sachsendamm wurde er von einem Panda erwischt. Glück im Unglück für den 71-Jährigen: Bei dem Panda handelte es sich nicht um ein wildes Tier, sondern um einen Pkw der Marke Fiat mit dem gleichen Namen. Die 62-jährige Fahrerin war rückwärts aus einer Parklücke gefahren und hatte den Fußgänger angestoßen. Wiederum Glück für den Mann: Er kam zwar zu Fall, verletzte sich jedoch nur leicht. (as)

Schüler bei Kollision mit Pkw verletzt – anschließend haben alle alles richtig gemacht!

Weißwasser, Straße der Glasmacher

16.09.2013, gegen 07:40 Uhr

Ein Unfall, in dessen Folge alle Beteiligten alles Richtig gemacht haben, sollte von der Polizei auch einmal vermeldet werden: Auf dem Weg zur Schule fuhr ein Neunjähriger Montagmorgen mit seinem Rad auf der Straße der Glasmacher – in die entgegengesetzte Fahrtrichtung der Einbahnstraße. Einen Pkw Opel, der gerade rückwärts ausparkte, sah der Junge zu spät und stieß mit dem Rad gegen das Auto. Dabei stürzte das Kind und verletzte sich leicht. Nach dem Unfall stieg der Fahrer des Opel (31) aus dem Wagen, half dem Kind hoch und erkundigte sich nach dem Befinden. Als er sich sicher sein konnte, dass es dem Jungen soweit gut geht, gab er ihm einen Zettel mit seinem Namen und Erreichbarkeit. Der Neunjährige fuhr danach weiter in die Schule und meldete den Unfall einer Lehrerin. Die ging daraufhin gemeinsam mit dem Schüler zur Polizei, um den Unfall auch dort zu melden. Ein Lob der Polizei an alle Beteiligten! (as)

Dieseldiebstahl nach Einbruch in Garage

Boxberg/O.L., An den Gewächshäusern

13.09.2013, 18:00 Uhr – 16.09.2013, 07:00 Uhr

Unbekannte brachen im Zuge des vergangenen Wochenendes in Boxberg drei Garagentore auf und zapften aus einem Bagger und einem Gabelstapler, die in den Garagen standen, etwa 250 Liter Diesel ab. Der Schaden wird mit etwa 1.000 Euro angegeben. (as)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 17.09.2013, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

9

2

Polizeirevier Görlitz

5

Polizeirevier Zittau-Oberland

7

2

Polizeirevier Kamenz

10

Polizeirevier Hoyerswerda

7

1

Polizeirevier Weißwasser

5

3

BAB 4

4

1

gesamt

47

9

 Quelle: PD Görlitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: