Lkw mit Bauschutt kippt um – Vollsperrung der Autobahn in Richtung Dresden

Polizei03

BAB, Görlitz – Dresden, Anschlussstelle Kodersdorf

16.09.2013, 14:52 Uhr

Am Montagnachmittag ist ein mit Bauschutt beladener Lkw in der Anschlussstelle Kodersdorf bei Görlitz verunfallt. Der Sattelschlepper mit vollbeladenem Kippmuldenauflieger war auf die BAB 4 in Richtung Dresden aufgefahren und dabei nach links umgekippt. Etwa 20 Tonnen Bauschutt ergossen sich auf beide Fahrspuren der Autobahn.

Möglichweise hatte sich die Hydraulik der Kippvorrichtung am Auflieger unbeabsichtigt in Gang gesetzt, so dass sich während der Kurvenfahrt die Schüttmulde aufrichtete. Da sich dadurch der Schwerpunkt des Gespanns sehr zum Nachteil veränderte, hatte der 56-jährige Berufskraftfahrer keine Chance. Durch den umstürzenden Sattelauflieger wurde seine Mercedes Zugmaschine einfach mit umgerissen. Der Berufskraftfahrer hatte Glück im Unglück, er wurde nur leicht verletzt.

Die Autobahn ist derzeit an der Anschlussstelle Kodersdorf voll gesperrt. Der Reiseverkehr in Richtung Dresden wird über die nördliche Umleitungsstrecke über Niesky zur Anschlussstelle Nieder Seifersdorf umgeleitet. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens zu Wochenbeginn ist die Umleitungsstrecke sehr stark befahren. Ortskundige werden daher gebeten, bereits an der Anschlussstelle Görlitz die Autobahn zu verlassen und über die südliche Umleitungsstrecke über die B 6 sowie S 111 zur Anschlussstelle Weißenberg zu fahren.



Die Vollsperrung sowie Bergungs- und Aufräumarbeiten werden voraussichtlich bis in die späten Abendstunden andauern. In welcher Höhe Sachschaden entstanden ist, wird man erst nach Abschluss der Arbeiten beziffern können. (tk)

Quelle: PD Görlitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: