Informationen der Polizei Direktion Chemnitz 12.09.2013

Polizei19

Chemnitz

OT Harthau – Betrügerisches Gewinnversprechen/Polizei warnt

(Fi) Am Mittwochvormittag erhielt eine 82-jährige Frau auf dem Telefon ihrer Wohnung einen Anruf von der vermeintlichen Mitarbeiterin einer Bank am Berliner Alexanderplatz. Die Dame erzählte der Seniorin, sie habe 40.000 Euro gewonnen. Um den Gewinn einzulösen, müsse sie nur zur nächstgelegenen Tankstelle gehen und dort zwei PaySafe-Karten zu je 100 Euro kaufen. Nach Mitteilung der Kartennummern an die Bankfiliale würde dann der Gewinn ausgezahlt. Die „Glücksfee“ meldete sich bis zum Mittag dann noch mehrfach, um zu fragen, ob denn die Karten schon gekauft worden wären. Die 82-Jährige machte sich mit ihrem Ehemann auf den Weg zur nächsten Tankstelle, nicht um die Karten zu kaufen, sondern sich zu informieren, was es damit auf sich hat. Als der Tankstellenmitarbeiter die Geschichte hörte, empfahl er, die Polizei zu informieren. Das tat die 82-Jährige dann auch. Eine Anzeige wegen versuchten Betruges wurde aufgenommen. Als die vermeintliche Betrügerin am frühen Nachmittag nochmals anrief und man ihr mitteilte, man würde die Kartennummern nur persönlich übergeben, legte sie auf. So hat das Ehepaar zwar keine 40.000 Euro gewonnen, aber auf jeden Fall 200 Euro gespart.

Die Polizei warnt davor, sich auf derartige Gewinnversprechen einzulassen. Banken, weder echte noch erfundene, haben nicht einfach mal so

40.000 Euro oder andere Beträge zu verschenken. Deshalb kann es sich nur um Betrüger handeln, die vor allem ältere Leute schröpfen wollen. In jedem Fall sollte die Polizei informiert werden.

OT Schloßchemnitz – Radfahrerin nicht beachtet?

(Kg) Von einem Parkplatz über den kombinierten Geh-/Radweg nach rechts auf die Leipziger Straße fuhr am Mittwoch, gegen 17 Uhr, der 30-jährige Fahrer eines Pkw Suzuki. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer auf dem Radweg in Richtung Stadtzentrum fahrenden Radfahrerin (59). Die

59-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden, der sich insgesamt auf ca. 1 000 Euro beziffert.

OT Hilbersdorf – Fußgänger stieß gegen Pkw

(Kg) Von der Florastraße kommend überquerte am Mittwochabend, gegen 22.15 Uhr, ein 33-jähriger Mann, ein Fahrrad schiebend, die Frankenberger Straße in Richtung Zeißstraße. Dabei stieß der Mann seitlich mit einem landwärts fahrenden Pkw Ford (Fahrer: 33) zusammen und zog sich leichte Verletzungen zu. Am Pkw entstand geringer Sachschaden.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Hainichen – GFG fasste vermeintlichen Autodieb

(Fi) Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe (GFG) der Bundespolizeiinspektion Chemnitz und der Polizeidirektion Chemnitz fuhren am Mittwochmorgen

(11. September 2013) Streife auf der Bundesautobahn 4. Gegen 5.10 Uhr sichteten sie in Höhe der Autobahnanschlussstelle Frankenberg einen in Richtung Dresden fahrenden 5er BMW mit Heilbronner Kennzeichen. Die Beamten schalteten die Leuchtschrift „Polizei! Bitte folgen!“ ein, um den BMW auf den Parkplatz „Rossauer Wald“ zu lotsen und dort zu kontrollieren. Augenscheinlich folgte der Fahrer des BMW der Aufforderung, beschleunigte dann aber kurz vor der Parkplatzausfahrt und flüchtete. Bei der sofort aufgenommenen Verfolgung sahen die Beamten der GFG, wie der BMW mit hoher Geschwindigkeit einen Lkw auf dem Standstreifen überholte. An der Anschlussstelle Hainichen verließ der BMW die Autobahn und bog ohne Rücksicht auf den Fahrverkehr auf die Staatsstraße 201 in Richtung Hainichen ab. Dort überholte er trotz Gegenverkehrs andere Fahrzeuge. In Höhe der Straßenmeisterei Hainichen fuhr der BMW in den linken Straßengraben, der Fahrer stieg aus, kletterte über den

2 m hohen Stahlzaun der Straßenmeisterei und verschwand auf dem Betriebsgelände. Mit zur Unterstützung herbeigerufenen Beamten wurde nach dem Flüchtigen gesucht. Ein ebenfalls angeforderter Fährtenhund kam nicht mehr zum Einsatz, da zwischenzeitlich aus einem Hubschrauber der Bundespolizei der Mann nahe der Autobahnanschlussstelle Hainichen hinter einer Leitplanke in einem Gebüsch liegend geortet werden konnte. Der 23-jährige Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen und zur Kriminalpolizei nach Chemnitz gebracht. Die Kriminalisten baten ihre Kollegen in Heilbronn, den in einem Ort nahe Heilbronn wohnenden Besitzer des BMW aufzusuchen. Der hatte den Diebstahl seines Pkw gerade erst bemerkt.

An dem BMW entstand nur geringer Schaden. Die Staatsanwaltschaft Heilbronn stellte Antrag auf Erlass eines Haftbefehls gegen den 23-Jährigen. Dem wurde durch das dortige Gericht entsprochen. Der Haftbefehl wird heute am Amtsgericht Chemnitz verkündet. Die Ermittlungen dauern an.

Hainichen – Beim Abbiegen touchiert

(Kg) Von der Mittweidaer Straße nach links in die Dammstraße bog am Mittwoch, gegen 15.55 Uhr, der 57-jährige Fahrer eines Pkw VW ab. Dabei touchierte der VW einen auf der Dammstraße langsam an die Sichtlinie heranfahrenden Pkw BMW (Fahrerin: 25). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Endstufe und Mischpult entwendet

(SP) Noch am Mittwoch, gegen 22.30 Uhr, bemerkte ein heute 24-jähriger Musiker, dass durch unbekannte Täter in den Proberaum seiner Band in der Frauensteiner Straße eingebrochen worden war. Die Unbekannten entwendeten eine Endstufe, ein Mischpult und ein paar Euro Bargeld. Der Wert des Diebesgutes wird mit ca.

1 100 Euro angegeben. Außerdem hinterließen die Diebe Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Ob aus einem weiteren Proberaum einer anderen Band etwas entwendet wurde, kann noch nicht gesagt werden.

Großschirma/OT Rothenfurth

(SP) Am Mittwoch, gegen 11 Uhr, wurde der Polizei gemeldet, dass sich unbekannte Täter in einem Gebäude in der Muldenstraße zu schaffen gemacht hatten. Sie schlugen eine Fensterscheibe ein und gelangten so in einen Heizungsraum. Hier sägten die Eindringlinge zwei Öltanks auf und entwendeten ca. 100 Liter Heizöl im Wert von rund 100 Euro. Allerdings hinterließen die Diebe Sachschaden in Höhe von ca. 2 000 Euro.



Freiberg – Fußgängerin verletzt

(Kg) In Höhe des Hausgrundstücks 2 betrat am Mittwoch, gegen 13 Uhr, eine

69-jährige Frau plötzlich den Roten Weg, um diesen zu überqueren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem von links kommenden VW Caddy (Fahrer: 57). Die Fußgängerin stürzte und erlitt leichte Verletzungen. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Freiberg – VW und Opel kollidierten

(Kg) Auf der Johanna-Römer-Straße kam es am Mittwoch, gegen 12.45 Uhr, zu einem Zusammenstoß zwischen einem ausparkenden VW-Transporter (Fahrer: 34) und einem vorbeifahrenden Opel Astra (Fahrerin: 36). Verletzt wurde dabei niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

Thalheim – Lack zerkratzt/Zeugen gesucht

(Fi) Unbekannte haben in der Zeit von Dienstag, 17 Uhr, bis Mittwoch, 8.45 Uhr, den Lack eines Pkw Daewoo zerkratzt. Das Fahrzeug stand in der fraglichen Zeit in der Stadtbadstraße 67. Die Reparatur wird mehrere hundert Euro kosten.

Die Polizei in Stollberg bittet unter Tel. 037296 90-0 um Hinweise von Zeugen, die in der fraglichen Zeit vor dem Grundstück Personen bemerkt haben, die sich an Pkw zu schaffen machten.

Thalheim – Laptop und anderes gestohlen

(He) Unbekannte Diebe waren zwischen Dienstagabend und Mittwochnachmittag in einer Firma in der Gornsdorfer Straße. Aus einem Schulungsraum verschwanden ein Fernseher von Loewe, ein Laptop und eine Digitalkamera. Der Wert der gestohlenen Geräte wird mit rund 5 000 Euro angegeben.

Stollberg – Gestreift

(Kg) Den Hauptmarkt in Richtung Hohensteiner Straße befuhr am Mittwochnachmittag, gegen 15.30 Uhr, die 43-jährige Fahrerin eines Pkw Mitsubishi mit Anhänger. Dabei streifte der Anhänger einen Verkaufswagen, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Aue

Aue – In die Tasche gegriffen …

(He) … hat ein unbekannter Dieb am Mittwoch in einem Markt in der Bockauer Talstraße. Eine 30-jährige Frau hatte ihre Handtasche auf dem Boden abgestellt, um in Kisten zu hantieren. Dabei vergaß sie kurz die Tasche. Als sie wenig später nachschaute, war die Geldbörse samt Ausweisen und Geldkarte verschwunden. Auch der Autoschlüssel ist weg. Den Schaden schätzt die Frau auf rund 250 Euro.

Zschorlau – Fußgängerin beim Rückstoß erfasst

(Kg) Von der Brauhausstraße rückwärts in die Mittelstraße fuhr am Mittwoch, gegen 13.30 Uhr, die 25-jährige Fahrerin eines Pkw VW. Dabei erfasste der Pkw auf der Mittelstraße eine 14-jährige Jugendliche, die leichte Verletzungen erlitt. Sachschaden am Pkw entstand keiner.

Revierbereich Marienberg

Olbernhau – Radfahrerin stürzte nach Anstoß

(Kg) Im Bereich Grünthaler Straße/Bahnhofstraße ereignete sich am Mittwoch, gegen 11 Uhr, ein Verkehrsunfall. Es kam zum Zusammenstoß zwischen einer Radfahrerin und einer sich öffnenden Fahrzeugtür, wodurch die Radfahrerin stürzte und schwere Verletzungen erlitt. Nähere Angaben zum Alter der Beteiligten bzw. zum Fahrzeugtyp liegen der Pressestelle derzeit nicht vor.

 Quelle: PD Chemnitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: