Russischer Staatsangehöriger missachtet Visaregeln

Unfall Kopernikusstraße in Zwickau

Burkau (ots) – Ein 29-jähriger russischer Staatsangehöriger wurde gestern in seinem PKW Audi auf der BAB 4 in Richtung Polen fahrend durch Beamte der Bundespolizeiinspektion Ebersbach kontrolliert.

Dabei wurde festgestellt, dass er die erlaubte Aufenthaltsdauer seines finnischen Schengenvisums um 33 Tage überschritten hat. Er kam auf direktem Weg aus Spanien. Nach eigenen Angaben ist er auch direkt nach der Einreise in das Schengengebiet über die polnische Grenze dorthin gefahren. Er muss sich nun nicht nur wegen des Verdachtes der unerlaubten Einreise und des unerlaubten Aufenthaltes strafrechtlich verantworten. Es besteht weiterhin der Verdacht, dass sich der Mann das Visum in der finnischen Botschaft mit falschen Angaben zum Reisezweck beschafft hat und das so erschlichene Visum hier im Bundesgebiet benutzt hat.



Quelle: Bundespolizei

 






%d Bloggern gefällt das: