Endstation Neiße – Mopeddieb auf Flucht gestellt in Zittau

Polizei05

Zittau, Gerhardt-Hauptmann-Straße und Hartauer Dammweg

10.09.2013, gegen 11:00 Uhr

Nach einer kurzen Verfolgungsjagd entlang der Neiße hat eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland am Dienstagmittag einen flüchtenden Mopeddieb gestellt. Der 35-Jährige hatte in Zittau wenige Minuten zuvor eine Schwalbe von einem Betriebsgelände an der Gerhardt-Hauptmann-Straße gestohlen. Ein aufmerksamer Zeuge (m/26) hatte die Tat beobachtet und umgehend die Polizei alarmiert. Gemeinsam mit Streifen der Bundespolizei fahndete man nach dem Dieb. Als eine Streife des Reviers Zittau-Oberland den Radweg entlang der Neiße am Hartauer Dammweg überwachte, entdeckten die Beamten den mit der Schwalbe flüchtenden Mann und schnitten ihm den Weg ab. Er wich den Beamten aus und fuhr die Böschung zum Fluss herunter. Dort stürzte der Dieb, rappelte sich jedoch wieder auf, ließ die Schwalbe zurück und versuchte, durch die Neiße zu laufen. Der 35-Jährige hatte die Rechnung jedoch ohne die Streifenbeamten gemacht, die seine Flucht vereitelten und ihn aus dem Wasser holten. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Der Mopedbesitzer hat seine Schwalbe noch am Dienstag zurückbekommen. (tk)



Quelle: PD Görlitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: