Bundespolizei schnappt gesuchten Rumänen im Rostocker Seehafen

Polizei01 Rostock: (ots) – Bei einer Routinekontrolle der Bundespolizei im Bereich des Seehafens Rostock am heutigen Vormittag gegen 07:00 Uhr wurde ein 28-jähriger Mann aus Rumänien festgestellt, der durch die rumänischen Behörden mit einem internationalen Haftbefehl wegen Diebstahl gesucht wird. Der Rumäne wurde festgenommen und der Generalstaatsanwalt ist für das weitere Auslieferungsverfahren zuständig.

    Bereits am gestrigen Tag wurden zwei Haftbefehle durch Bundespolizisten im Bereich des Seehafens vollstreckt. Eine 26-jährige Frau aus Rumänien, die morgens gegen 07:00 Uhr aus Schweden kam, wurde in Deutschland wegen Diebstahl gesucht und hat hier eine Strafe von 40 Tagen zu verbüßen. Die Frau wurde in die JVA Bützow gebracht. Ein 23-jähriger Mann, ebenfalls aus Rumänien wurde am Abend gegen 22:00 Uhr bei einer bundespolizeilichen Kontrolle festgestellt. Der Mann hatte eine Geldstrafe wegen Erschleichen von Leistungen zu zahlen. Nach Zahlung der festgesetzten 160.-Euro konnte der Mann weiter reisen.

Quelle Bundespolizei



 






%d Bloggern gefällt das: