Informationen der Polizei Direktion Leipzig 09.09.2013

Polizei07

Stadt Leipzig

Brand und Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

Ort: Leipzig, Mosenthinstraße
Zeit: 08.09.2013, 07:15 – 08:50 Uhr

Unbekannte Täter stahlen von einer Baustelle Markierungsspray und besprühten damit 21 Pkw. Von diesen 21 Fahrzeugen wurden auf zwei Pkw Kennzeichen von verfassungswidrigen Organisationen gesprüht. Vermutlich begaben sich danach die Täter in eine Kfz-Werkstatt. Hier brannte aus bisher unbekannter Ursache ein Pkw Ford (Van). Außerdem wurden noch andere Fahrzeuge beschädigt. Neben dem Pkw wurde mit dem Markierungsspray ein weiteres Kennzeichen von verfassungswidrigen Organisationen angebracht. Ein Zusammenhang zwischen den Tatorten und den Tätern kann nicht ausgeschlossen werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt. Die Kriminaltechniker und Brandursachenermittler haben ihre Arbeit aufgenommen. Der Staatsschutz der Leipziger Polizei ermittelt. (MH)

Skrupellose Räuber

Ort: 04277 Leipzig, Wolfgang-Heinze-Straße
Zeit: 07.09.2013; 05:20 Uhr

Als eine 45-Jährige ihr Geschäft Samstagmorgen aufschloss, um Werbetafeln aufzustellen, trat ein Unbekannter an sie heran und stieß sie durch die Eingangstür ins Innere der Verkaufsräume. Anschließend folgten zwei weitere Unbekannte und drängten die Frau gemeinschaftlich weiter in den Laden hinein. Dort entwendeten die drei Unbekannten verschiedenste Sorten Tabak und mehrere Flaschen Hochprozentigen, weiterhin bedienten sie sich aus der Kasse und entnahmen einen knapp dreistelligen Wechselgeldbetrag. Nachdem die Räuber ihre Beute verstaut hatten, flüchteten sie in unbekannte Richtung.
Die 45-Jährige konnte die Täter wie folgt beschreiben:

1. Täter
Er war ca. 185 cm groß, 30 – 35 Jahre alt, von kräftiger, muskulöser Gestalt und wirkte sehr ungepflegt. Er trug eine schwarze Jogginghose und ein schwarzes Kapuzenshirt.
2. und 3. Täter
Beide Männer waren von schmächtiger Gestalt, dunkel gekleidet und wirkten sehr jugendlich, einer der beiden trug weiße Turnschuhe.
Zum Stehlschaden konnten bisher keine Aussagen durch die Geschäftsinhaberin getroffen werden.
Die Polizei ermittelt und bittet Bürger, die Hinweise zum Geschehen geben können, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (MB)

Einbruch in Ergotherapie

Ort: 04105 Leipzig
Zeit: 07.09.2013; 11:00 Uhr – 08.09.2013; 11:15 Uhr

Um an ein paar Euro zu gelangen, verursachte ein Langerfinger Sachschäden im Wert von ca. 3.000 Euro. Der Dieb gelangte noch ohne Schwierigkeiten in das Wohnhaus und begab sich in das erste Obergeschoss zur Praxis. Dort versuchte er dann vergeblich, die Eingangstür aufzuhebeln, um in die Praxisräume zu gelangen. Doch es misslang ihm. Schließlich ließ er ab und warf mit einem Stein eine der Türscheiben ein. Dadurch war es nun dem Langfinger möglich, in die Räume, die er nach Wertgegenständen durchsuchte, zu gelangen. Doch noch nicht genug des Ganzen, er hebelte anschließend noch die verschlossene Bürotür und einen Metallspind auf, aus dem er eine Geldkassette mit dem zweistelligen Geldbetrag entnahm. Weiterhin ließ er noch den Laptop der Mark Sony vom Bürotisch „mitgehen“. Nachdem der Langfinger hatte, was er wollte, flüchtete er in unbekannte Richtung. (MB)

Ladendieb gestellt



Ort: 04317 Leipzig, Reudnitz-Thonberg
Zeit: 08.09.2013; 22:30 Uhr – 22:35 Uhr

Sonntagabend wurde ein 23-Jähriger festgenommen, der sich kurz zuvor in einem Einkaufsmarkt an sechs Schachteln Zigaretten, Feuerzeugen, kleinen Frühstückchen und Kaubonbons bediente. Sein Problem wurde es, als er von Gesetzeshütern in der Nähe des Einkaufsmarktes gestellt wurde. Der 23-Jährige hatte sich außerhalb der Geschäftszeiten bedient und dazu die Eingangstür zum Markt mit roher Gewalt aufgedrückt. Außerdem hatte er die Zigarettenauslage im Kassenbereich aufgehebelt, um an einen Teil seiner Beute zu gelangen. Als er flüchtete, wurde er von einem Anwohner (38) gesehen, der umgehend die Polizei informierte und den Dieb so genau beschrieb, dass er noch in Tatortnähe gestellt werden konnte. Heute wird im Laufe des Tages der Langfinger dem Ermittlungsrichter zur Prüfung des Vollzugs der Untersuchungshaft vorgeführt. (MB)

Revier Delitzsch

Einbruch in Wohnung

Ort: Krostitz
Zeit: 07.09.2013, 22:00 Uhr – 08.09.2013, 07:00 Uhr

Einbrecher drangen auf bisher unbekannte Art und Weise in ein Mehrfamilienhaus ein. Sie brachen mit Gewalt eine Wohnungstür auf und durchsuchten die Zimmer der Wohnung. Mit einem Laptop im Wert von ca. 400 Euro flohen die Diebe aus der Wohnung. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist nicht bekannt. (MH)
Revier Borna

Brand einer Gartenlaube

Ort: Rötha, Haeckelstraße
Zeit: 07.09.2013, 00:15 Uhr

Kurz nach Mitternacht kam es aus bisher unbekannter Ursache zum Brand einer Holzlaube in der Größe von drei Meter x drei Meter. Das Feuer griff auf ein Gewächshaus vom Nachbargrundstück über. Es wurde beschädigt. Die Gartenlaube brannte vollständig nieder. Der Sachschaden wurde mit ca. 2.000 Euro beziffert. Es waren die Feuerwehren von Rötha, Großdeuben und Böhlen im Einsatz. (MH)

Quelle: PD Leipzig

 

 






%d Bloggern gefällt das: