Informationen der Polizei Direktion Chemnitz 09.09.2013

PolChemnitz

Chemnitz

OT Lutherviertel – Skoda gestohlen

(As) Zwischen dem 7. September 2013, 17.30 Uhr, und dem

8. September 2013, 18.30 Uhr, entwendeten Unbekannte einen an der Ecke Carl-von-Ossietzky-Straße/Wartburgstraße abgestellten Skoda Octavia. Der rote Pkw hat Automatikgetriebe, Sportsitze sowie 17“ Aluräder. Die Polizei fahndet nun nach dem sieben Jahre alten Skoda im Wert von ca.

11.300 Euro.

OT Gablenz – Containerbrände

(As) Gleich zwei Mal wurden Polizei und Feuerwehr in der Nacht zu Montag gerufen. Gegen 2.10 Uhr geriet ein Papiercontainer auf der Ernst-Enge-Straße in Höhe des Hausgrundstücks Nr. 4 in Brand. Durch das Feuer wurde ein daneben abgestellter Container entzündet. Beide Müllbehälter brannten vollständig nieder.

Gegen 3.25 Uhr fingen zwei Papiercontainer auf der Ernst-Enge-Straße in Höhe des Hausgrundstücks Nr. 110 Feuer.

Die Kameraden der Feuerwehr Chemnitz konnten beide Brände löschen. Zu einem Übergreifen der Flammen auf Wohnblöcke in unmittelbarer Nähe kam es nicht.

Verletzt wurde niemand. Brandstiftung kann in beiden Fällen nicht ausgeschlossen werden. Zum entstandenen Schaden liegen noch keine Angaben vor.

OT Kaßberg – Werkzeug gestohlen

(As) Aus einem Abstellraum eines Mehrfamilienhauses in der Barbarossastraße haben Unbekannte zwischen dem 7. September 2013 und dem 8. September 2013 Werkzeuge gestohlen. Entwendet wurden ein Dremel, eine sogenannte Schleifmaus von „Bosch“, ein Akkuschrauber von „Bosch“, eine Kartuschenpistole sowie eine Handkreissäge von „Bosch“. Das Diebesgut hat einen Wert von ca. 700 Euro. Wie die Unbekannten in den Abstellraum gelangten, ist noch unklar.

Zentrum – Kabeldiebe unterwegs

(As) Am Sonntag wurde der Polizei ein Diebstahl von Elektrokabeln gemeldet. Unbekannte haben vom Hartmannplatz zwei Stromkabel von

15 Meter bzw. 30 Meter Länge gestohlen. Die Kabel versorgten einen Wagen eines Schaugeschäfts und einen Müllpresscontainer mit Strom. Der Wert der gestohlen Sachen wird mit ca. 600 Euro angegeben.

OT Gablenz – Aufgebrochen …

(As) … wurde die Tür zu einem Fahrradkeller eines Wohnhauses in der Carl-von-Ossietzky-Straße zwischen Freitag, 15.45 Uhr, und Sonntag, 18.30 Uhr. Verschwunden sind zwei Fahrräder der Marke „Haibike“, ein Fahrradanhänger sowie zwei Fahrradschlösser von „Abus“. Die gestohlenen Sachen haben einen Wert von ca.

2 100 Euro. Der hinterlassene Sachschaden wird mit etwa 100 Euro angegeben.

OT Sonnenberg – Scheibe beschädigt

(As) Etwa 1 000 Euro Sachschaden haben Unbekannte an einer Glasscheibe eines Geschäfts in der Fürstenstraße hinterlassen. Zwischen dem 7. September 2013,

16 Uhr, und dem 8. September 2013, 16.30 Uhr machten sie sich an der äußeren Glasscheibe der doppelt verglasten Tür zu schaffen. Die gerufenen Polizisten fanden im oberen Drittel der Scheibe ein ca. 10 cm großes, rundes Loch vor. Die innere Scheibe wurde nicht beschädigt. Ob die Unbekannten in den Laden einbrechen wollten oder ob sie es „nur“ auf Zerstörung abgesehen hatten, kann nicht mit Bestimmtheit gesagt werden.

OT Wittgensdorf – Schwalbe nicht beachtet?

(Kg) Vom Steinbruchweg nach links auf die bevorrechtigte Obere Hauptstraße fuhr am Sonntag, gegen 17.35 Uhr, der 41-jährige Fahrer eines Pkw Audi. Dabei kam es zur Kollision mit einem in Richtung Untere Hauptstraße fahrendem Moped. Der Mopedfahrer (18) stürzte und erlitt leichte Verletzungen. Am Pkw und der Simson Schwalbe entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Kamera im Auto gelassen

(He) Eine Reisetasche, die auf dem Rücksitz eines Rover Mini in der Thielestraße/Ecke Fichtestraße stand, mag am Sonntag verlockend für einen Dieb gewesen sein. Als die Besitzerin des Autos gegen 12.45 Uhr zum Auto kam, war die Seitenscheibe eingeschlagen und die Tasche verschwunden. Erbeutet hat der Dieb so eine Digitalkamera und getragene Kinderbekleidung in der Größe 104, insgesamt im Wert von rund 400 Euro. Die Reparatur des Fahrzeugs wird voraussichtlich rund 500 Euro kosten.

Mulda – Vandalen unterwegs

(He) Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Sonntag auf der S 210 zwischen Helbigsdorf und Mulda rund 50 Leitpfosten herausgerissen und auf Wiesen und Grundstücke geworfen. Der Schaden wird auf rund 1 000 Euro geschätzt.

Revierbereich Döbeln

 

Waldheim – Waschbär kontra Yamaha

(Fi) Am Sonntagabend war der 41-jährige Fahrer eines Motorrades Yamaha auf der Kriebsteiner Straße unterwegs. Zirka 700 Meter vor dem Ortseingang Kriebethal wechselte ein Waschbär über die Fahrbahn. Es kam zur Kollision, wobei der Yamaha-Fahrer stürzte und leichte Verletzungen erlitt. Der Waschbär überlebte den Unfall nicht. Am Motorrad entstand ein Schaden von ca. 6 000 Euro.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg (Bundesautobahn 4) – Hin und her geschleudert

(Kg) Offenbar wegen eines Reifenplatzers kam am Sonntagmorgen, gegen 8.45 Uhr, ein Kia Sorento (Fahrer: 35) auf der Richtungsfahrbahn Eisenach, etwa 1,1 Kilometer vor der Anschlussstelle Frankenberg, nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Danach schleuderte der Kia über die Richtungsfahrbahn und überfuhr einen Leitpfosten. Verletzungen zog sich der 35-jährige Fahrer keine zu. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro.

Hainichen/OT Bockendorf – Spiegel gegen Spiegel/Zeugen gesucht

(Kg) Am 7. September 2013, gegen 12.45 Uhr, befuhr der 24-jährige Fahrer eines Honda Accord die Riechberger Straße aus Richtung Bockendorf in Richtung Riechberg. Etwa 500 Meter vor der Ortslage Riechberg kam ihm ein bisher unbekannter, silberfarbener Pkw entgegen, der offenbar nicht weit genug rechts fuhr. Beim Anstoß der beiden Außenspiegel, entstand am Honda Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Der unbekannte Pkw-Fahrer setzte seine Fahrt fort. Wer hat den Unfall gesehen und kann Angaben zum Hergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03727 980-0 nimmt das Polizeirevier Mittweida Hinweise entgegen.



Revierbereich Rochlitz

 

Hartmannsdorf – Laubeneinbrüche/Polizei sucht Zeugen

(Fi) In der Zeit vom 5. September 2013, 20 Uhr, bis 6. September 2013,
8 Uhr, waren Einbrecher in der Kleingartenanlage „Am Naturbad“ in der Carl-Kirchhof-Straße zugange. Sie brachen in zehn Lauben und Schuppen ein, beschädigten Gartentore und Umfriedungen. Die Gartenhäuser wurden durchsucht. Außer drei Kästen Bier aus zwei Gartenlauben wurde offenbar nichts weiter entwendet. Unklar ist derzeit noch die Höhe des entstandenen Sachschadens.

Die Polizei in Rochlitz bittet unter Tel. 03737 789-0 um Hinweise zur Aufklärung der Einbrüche und Sachbeschädigungen. Wer hat in der fraglichen Zeit im Bereich der Gartenanlage etwas Ungewöhnliches bemerkt oder Personen beobachtet? Wer hat jemanden gesehen, der mit Bierkästen unterwegs war?

 

Burgstädt – Endstation Feld

(Fi) Der 23-jährige Fahrer eines Opel Corsa befuhr am Sonntag, gegen 20.20 Uhr, den Quellenberg im Ortsteil Heinersdorf. An der Kreuzung Quellenberg/Staatsstraße 242 kam der Pkw von der Straße ab und auf einem Feld zum Stehen. Der Fahrer blieb unverletzt. Auf ca. 2 000 Euro beziffert sich der Schaden am Pkw.

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Marienberg

 

Seiffen – Vermeintliche Diebe nach Bürgerhinweis gestellt

(Fi) Ein Anwohner beobachtete am Sonntag, gegen 13.45 Uhr, zwei unbekannte Männer, die sich auf einem Nachbargrundstück in der Oberheidelberger Straße aufhielten und dieses mit dem Eigentum der Nachbarn, einem Mountainbike und einem 10 Liter-Kanister, wieder verließen. Die vermeintlichen Diebe flüchteten mit ihrer Beute im Gesamtwert von ca. 170 Euro in Richtung Deutscheinsiedel. Der Zeuge nahm die Verfolgung auf und alarmierte die Polizei. Beamte der in die Fahndung eingebundenen Bundespolizei konnten kurze Zeit später am Hallenbad in Seiffen zwei Tatverdächtige (29, 34) stellen, die auch das Diebesgut bei sich hatten. Mountainbike und Kanister wurden den rechtmäßigen Eigentümern zurückgegeben. Die beiden Verdächtigen wurden nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Grünhainichen – Brandursache noch unklar

(He) Noch unklar ist die Ursache eines Brandes am Sonntagabend in der Chemnitzer Straße. Kurz vor 17 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Grünhainichen und Waldkirchen an den Brandort gerufen. Eine 44-jährige Bewohnerin und ein 72-jähriger Helfer hatten bereits versucht zu löschen. Das Feuer war nach ersten Erkenntnissen in einem Abstellraum im Erdgeschoss des Hauses ausgebrochen. Die beiden Erwachsenen und zwei Jungen (11, 13), die sich ebenfalls im Haus aufgehalten hatten, wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in Krankenhäuser gebracht. Das Feuer blieb auf den Abstellraum begrenzt. Geringer Schaden von vorerst geschätzten

100 Euro entstand lediglich am Inventar des Raumes (Schrank, Bücher). Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Olbernhau – Einbrecher im Haus

(He) Während die Bewohner eines Zweifamilienhauses in der Alten Straße in der oberen Etage schliefen, schlichen unbekannte Täter in der Nacht zum Sonntag ins Erdgeschoss. Offenbar drückten sie ein Fenster auf und suchten dann nach Stehlenswertem. Neben einer Geldbörse samt Ausweisen und etwas Geld nahmen sie auch einen Besteckkasten mit. So entstand durch den Diebstahl ein Schaden von rund 1 500 Euro. Die Reparatur des Fensters wird voraussichtlich rund 200 Euro kosten.

 

Revierbereich Aue

Lauter – Erfolglose Einbrecher hinterließen hohen Schaden

(He) Rund 2 000 Euro Schaden hinterließen unbekannte Täter beim Versuch, in eine Kultureinrichtung in der Hauptstraße einzubrechen. Die Versuche, die Eingangstür und Fenster aufzuhebeln, misslangen jedoch, man kam nicht in das Gebäude.

Johanngeorgenstadt – Diebe nahmen Kettensägen mit

(He) Unbekannte Diebe drückten in der Nacht zum Sonntag ein Fenster zu Räumen einer Firma in der Jugelstraße auf. Mitgenommen haben die Täter mehrere hundert Euro aus einer Kasse und zwei Kettensägen im Wert von insgesamt 500 Euro. Höher ist der Sachschaden, den die Unbekannten hinterließen. Er wird auf rund 1 800 Euro geschätzt.

Aue – Bei Auffahrunfall verletzt

(Fi) An der Einmündung Staatsstraße 222/Dr.-Otto-Nuschke-Straße fuhr am Sonntagabend, gegen 18.45 Uhr, ein Skoda Felicia (Fahrer: 65) auf ein verkehrsbedingt haltendes Motorrad Suzuki auf. Die 44-jährige Fahrerin des Motorrades erlitt dabei leichte Verletzungen. Das Motorrad, an dem ein Schaden, von ca. 2 000 Euro entstand, musste abgeschleppt werden.

Schneeberg – Crash beim Anfahren

(Fi) Die 22-jährige Fahrerin eines Pkw Opel fuhr am Sonntag, gegen 9.45 Uhr, von einer Parkfläche am Fahrbahnrand auf die Thomas-Müntzer-Straße. Dabei kam es zur Kollision mit einem vorbeifahrenden Pkw Nissan (Fahrer: 31). Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Der Schaden an den Pkw beträgt insgesamt ca. 8 000 Euro.

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Wer vermisst sein Mountainbike „Copperhead 3“?

(He) Bei einer Kontrolle im Zusammenhang mit einem Fahrraddiebstahl stellten Polizeibeamte am vergangenen Mittwoch (4. September 2013) bei zwei Männern

(30, 31) ein Mountainbike „Bulls Copperhead 3“ fest, wofür sie keinen Besitznachweis bringen konnten. Die Ermittler vermuten, dass das Bike gestohlen wurde, bislang liegt jedoch noch keine Diebstahlanzeige vor. Möglicherweise hat der Besitzer noch nicht bemerkt, dass sein Rad weg ist. Das Polizeirevier Annaberg bittet deshalb den rechtmäßigen Besitzer, sich unter Tel. 03733 88-0 zu melden.

Scheibenberg – Wer fuhr gegen parkenden Opel?/Zeugen gesucht

(Kg) Am rechten Fahrbahnrand der Rudolf-Breitscheid-Straße, in Höhe der Einmündung Teichgasse, war am 5. September 2013, zwischen 15 Uhr und 20 Uhr, ein blauer Opel Astra Kombi geparkt. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen den Opel und entfernte sich danach unerlaubt vom Unfallort. Das unbekannte Fahrzeug könnte rot lackiert sein. Am Opel entstand Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Verursacherfahrzeug machen können. Unter Telefon 03733 88-0 nimmt das Polizeirevier Annaberg Hinweise entgegen.

 Quelle: PD Chemnitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: