Fünfter Markt der vergessenen Künste in der Miniwelt Lichtenstein

mdvk

Fünfter Markt der vergessenen Künste in der Miniwelt / Lichtenstein

altes Handwerk in neuem Glanze, wie zu Anbeginn

Die Gewerke lassen eine vergangene Zeit auf- und erleben

 Vom 14. bis 15. September von 10 – 17 Uhr können sich Groß und Klein in der Miniwelt Lichtenstein beim Markt der vergessenen Künste in alten Handwerkstechniken ausprobieren.

 Wie war das vor Generationen – wie wurden Dachschiefer hergestellt, Hufeisen geschmiedet und Pferde beschlagen, Glas geblasen, Bier gebraut, wie wurden Schafe geschoren, Wolle verarbeitet und versponnen, wie wurde der Spreu auf der Tenne vom Weizen getrennt und vieles mehr? Vom Böttcher über den Beizjäger bis zum Steinmetz sind viele verschiedene Gewerke in der Miniwelt vertreten. Der Korporal Stange nimmt die Besucher mit auf eine Reise in die Vergangenheit, wo aus Bauern Soldaten wurden.

 Erlebnisse und Mitmachaktionen – nicht nur FÜR KINDER

Sie können

–          in der Schauwerkstatt Knüpfer`s Puppenstuben bestaunen – alles bis in kleinste Detail Unikate mit handgefertigtem Interieur von A wie Aufwaschtisch bis Z wie Zwirnrolle;

–          sich von Nita-Baeren verzaubern lassen und alles über die Herstellung der entzückenden Unikat-Teddybären und Fabelwesen erfahren;

–          aufpassen wie beim Böttcher Fässer entstehen und sich gleich beim Braumeister den ein oder anderen Tipp holen;

–          sich im dreschen üben;

–          ausprobieren, wie leicht oder schwer es ist eine Kuh zu melken;

–          alte Planwagen anschauen, mit dem Ziegengespann fahren;

–          zuschauen, wie Glas geblasen wird und bei der Gravur mitmachen;

–          sich beim Steinmetz in den alten Handwerkstechniken ausprobieren;

–          dem Schmied beim Hufeisen schmieden zuschauen und gleichzeitig beobachten, wie das Pferd neue „Schuhe“ bekommt;

–          den Weg der Wolle von der „Schau“-Schafschur bis zum Spinnrad verfolgen;

–          erfahren, was aus Kräutern gekocht werden kann;



–          Informationen aus erster Hand über die Beizjagd mit Sperber und Habicht vom Falkner erhalten;

–          und noch vieles mehr …

Besuchen Sie DREI Attraktionen für EINEN Eintrittspreis

  • den „Markt der vergessenen Künste“ mit mehr als 30 verschiedenen Gewerken
  • die Miniwelt und
  • den Minikosmos.

Der grüne Landschaftspark mit einer Fläche von 6,5 Hektar bietet besondere Erlebnisse. Die Detailtreue der Bauwerke im Maßstab 1:25 und der Bau mit Originalmaterialien fasziniert die Besucher immer wieder. Ebenso sorgt die technische Modellwelt für Erstaunen. An über 20 Stellen werden auf Knopfdruck Modelle in Bewegung versetzt oder akustisch untermalt, Staunen vorprogrammiert.

das 360-Grad-Kino ist im Eintritt inklusive

Im Minikosmos „entführen“ wir die Besucher auf 230 Quadratmeter „gewölbter Leinwand“ bis ins Universum. Geboten werden z.B. die Programme „seven wonders“ oder „Die Prophezeiungen der Maya“. Diese sehen Sie deutschlandweit nur in Lichtenstein!

Besucherservice:

den ganzen Tag kostenfrei parken

Hunde dürfen mit auf „Weltreise“ * behindertengerecht * Gastronomie „Am Tor zur Welt“

kostenfrei telefonieren aus der roten Telefonzelle, gleich neben dem Tower von London

Öffnungszeiten:                       täglich 9 – 18 Uhr

Anfahrt nach Lichtenstein:      A4  – Abfahrt Hohenstein-Ernstthal * A72 – Abfahrt Hartenstein

Eintrittspreise Miniwelt inklusive digitale Show(s) im Minikosmos

Erwachsene 9,50 €, Kinder ab 5 Jahre 7,50 €, Familien 30 € (2 Erw. bis zu 4 Kinder [5-15 J.])

weitere Informationen unter www.miniwelt.de * (037204) 72255

Quelle: Miniwelt Lichtenstein

 






%d Bloggern gefällt das: