Landeshauptstadt Dresden – Polizeieinsatz

Polizei02 Zeit:     08.09.2013

Ort:      Dresden

Mit der Abreise der Gästefans endete heute ein friedlicher und sportbetonter Fußballsonntag in der Landeshauptstadt Dresden.

Die Dresdner Polizei sicherte, unterstützt von der sächsischen Bereitschaftspolizei, ein Freundschaftsspiel zwischen der SG Dynamo Dresden und Borussia Mönchengladbach ab.

Die Anreise der Gästefans erfolgte zum Großteil mit privaten Fahrzeugen. Die Fans, die mit der Bahn anreisten, wurden mit einem Shuttlebuss der Dresdner Verkehrsbetriebe vom Hauptbahnhof zum Stadion und zurück gefahren.

Während des Spiels kam es aus polizeilicher Sicht zu keinen Ordnungsstörungen. Auch die An- und Abreise der Dresdner Fußballfans verlief problemlos. Auf dem Heimweg vermischten sich Heim- und Gästefans in sportlich respektvollen miteinander uns setzten damit die Fairness der zurückliegenden Fußballbegegnung fort.



Über 11.000 Zuschauer verfolgten das Spiel im Stadion. Dynamo Dresden konnte die Begegnung 2:0 für sich entscheiden.

Unschönes Detail für den Fußball, aber Aufgabe der Polizei, war das Anzeigen von zwei jungen Männern, die des Raubes von Fanutensilien von Gästen auf der Bayrischen Straße verdächtigt werden. Dazu kam für einen der Männer eine Anzeigen wegen öffentlichen Tragens eines verbotenen Zeichen verfassungswidriger Organisationen (§ 86a StGB).

(ml)

Quelle: PD Dresden






%d Bloggern gefällt das: