Informationen der Polizei Direktion Chemnitz 08.09.2013

PolChemnitz

Chemnitz

OT Sonnenberg – Polizei zieht erfolgreiches Resümee nach Drittligaspiel des Chemnitzer FC

(He) Das Einsatzkonzept der Polizeidirektion Chemnitz anlässlich des Spiels in der 3. Liga zwischen dem Chemnitzer FC und dem FC Hansa Rostock war erfolgreich. Die Polizeibeamten der Polizeidirektion Chemnitz, der Sächsischen Bereitschaftspolizei und der Bundespolizei gewährleisteten den störungsfreien Verlauf dieses Schwerpunktspiels. Das deeskalierende Agieren der Polizeibeamten und die Zusammenarbeit mit den Fanprojekten beider Mannschaften trugen wesentlich dazu bei, dass diese Sportveranstaltung ohne Störungen verlief. Im Einsatz waren rund 450 Beamte, und damit weniger als im Februar 2013.

OT  Sonnenberg – Honda weg

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde ein im Bereich der Kreuzung Albrechtstraße / Mosenstraße abgestelltes Motorrad entwendet. Die rote Honda CB 500 war mit einem schwarzen Gepäckkoffer ausgerüstet. Der Wert des Fahrzeuges mit dem amtlichen Kennzeichen C LY 79 wird mit 2 000 Euro beziffert.

Zentrum – Kleintransporter gestohlen

Mit 700 Euro wird der Wert eines Kleintransporters Fiat Ducato angegeben, welcher von Freitagnachmittag bis Samstagmittag entwendet wurde. Das 1997 erstmals zugelassenes Fahrzeug war im Bereich Park der Opfer des Faschismus geparkt und weist deutliche Gebrauchsspuren auf. Die Polizei hat die Fahndung nach dem blauen Transporter eingeleitet.

Zentrum – Dreiste Diebe im Stadtzentrum

(KW) Samstagnachmittag, in der Zeit von 14:00 – 16:00 Uhr, entwendeten Unbekannte vom Parkplatz Wiesenstraße einen silbernen PKW Skoda Octavia. Der Zeitwert des sechs Jahre alten Kombis wird mit ca. 7.000 Euro beziffert. Am Fahrzeug befanden sich Kennzeichen des Erzgebirgskreises (ERZ).

Zentrum – zwei Pkw kollidiert

(Hc) Am 07.09.2013, 12.10 Uhr, stießen auf der Kreuzung Fritz-Reuther-Straße / Bernsbachplatz ein Pkw Citroen und ein Honda Jazz zusammen. Der 55-jährige Citroen-Fahrer war aus der Fritz-Reuter-Straße nach links auf den Bernsbachplatz aufgefahren und mit dem Pkw Honda (Fahrerin 42),  welcher in Richtung Annaberger Straße fuhr, kollidiert. Es entstand Sachschaden von 6 500 Euro.

OT Röhrsdorf – Unter Alkoholeinwirkung aufgefahren und Pkw in Graben geschoben

(Hc) Am Sonnabendmittag, 12.38 Uhr, ereignete sich auf der Leipziger Straße nach der Einmündung Heinrich-Heine-Straße in Fahrtrichtung Hartmannsdorf ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Der Fahrer (75) eines Pkw Audi wollte in die letzte Einfahrt des Gewerbegebietes Röhsdorf nach rechts abbiegen und bremste sein Fahrzeug ab. Der nachfolgende Pkw VW Sharan (Fahrer 39) bremste ebenfalls. Ein dahinter fahrender Mercedes Vito (Fahrer 48) bemerkte dies zu spät und fuhr ungebremst auf den Sharan auf  und schob diesen auf den Audi. Der Audi fuhr dadurch nach rechts in den Graben. Die 72-jährige Beifahrerin im Audi und der VW Fahrer wurden leicht verletzt. Beim Fahrer des Vito wurde Atemalkohol (1,08 Promille) festgestellt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von 13 000 Euro. Rettungsdienst und Abschleppdienst waren vor Ort. Der Führerschein des Vito-Fahrers wurde sichergestellt und Anzeige aufgenommen.

OT Hilbersdorf – Spiegel abgetreten

Am Samstagabend wurden zwei auf der Rudolf-Liebold-Straße stehende Pkw Opfer eines Vandalen. Dieser trat bei einem VW Touran und bei einem Fiat Punto jeweils den linken Außenspiegel ab und verursachte dadurch einen Sachschaden in Höhe von 400 Euro.

OT Harthau – Lack zerkratzt



An einem auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Annaberer Straße stehenden PKW vergriff sich am Samstag zwischen 18.15 Uhr und 19.15 Uhr ein noch unbekannter Täter. Dieser zerkratzte bei dem OPEL Astra den Lack auf der Beifahrerseite. Hierdurch entstand ein geschätzter Schaden von etwa 1 000 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Bad-Schlema – Auf Einmündung kollidiert, zwei Verletzte

(Hc) Am Sonnabend, 12.10 Uhr, befuhr ein Pkw Mercedes (Fahrerin 42) die Gerhard-Wenig-Straße in Richtung Panoramastraße mit der Absicht, nach rechts in diese abzubiegen. Auf der Einmündung kam es zur Kollision mit einem von links kommenden Mitsubishi Pajero (Fahrerin 65). Beide Fahrerinnen wurden leicht verletzt. Es entstand Sachschaden von 5 000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln OT Forchheim – Drei Verletzte nach Verkehrsunfall

(KW) Eine 42-jährige befuhr am Sonnabend mit ihrem PKW Volvo die Kreisstraße 7532 von der B 169 kommend in Richtung Forchheim. In einer Linkskurve kollidierte sie mit einem entgegenkommenden PKW Renault. Der Renault schleuderte infolge des Aufpralls von der Straße und rutschte die Böschung hinunter. Die 29-jährige Renault-Fahrerin erlitt schwere Verletzungen, zwei Insassen (beide 17 Jahre) des PKW Volvo wurden leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt. Währen der Unfallaufnahme musste die K 7532 im Bereich der Unfallstelle voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

Revierbereich Mittweida

Lichtenau OT Garnsdorf – Seitlich mit Gegenverkehr kollidiert und weitergefahren

(Hc) Am 07.09.2013, 16.10 Uhr, ereignete sich  auf der Garnsdorfer Hauptstraße ein Verkehrsunfall. Ein Pkw Subaru (Fahrer 39) fuhr aus Richtung B107 in Richtung Ottendorf. In einer Rechtskurve kam ihm ein goldfarbener VW Passat entgegen. Es kam zur seitlichen Kollision. Der VW setzte seine Fahrt ohne Anzuhalten fort. Der Subaru-Fahrer wurde leicht verletzt. Es entstand Sachschaden von 4 000 Euro. Der VW muss auf der Fahrerseite ebenfalls erhebliche Lackschäden aufweisen. Abgerissene Teile wurden sichergestellt.

Das Polizeirevier Mittweida sucht unter Tel. 03727 980-0 Zeugen, welche Hinweise zum Unfallhergang und zum unbekannten Fahrzeug bzw. dessen Fahrer geben können.

 Quelle: PD Chemnitz

 






%d Bloggern gefällt das: