Erneute Verhaftung eines Rumänen an der Bundesautobahn 17

Polizei07

Erneute Verhaftung an der Bundesautobahn 17

Bundesautobahn 17/ Bad Gottleuba (ots) – Am 06. September 2013, in den Nachtstunden, überprüften Beamte der Bundespolizei aus Breitenau einen rumänischen Staatsangehörigen (31 Jahre) auf der Bundesautobahn 17. Bei der Überprüfung seiner Personalien wurde bekannt, dass er bereits mit Haftbefehl gesucht wird.

Im Jahr 2013 verurteilte das Amtsgericht Starnberg den Gesuchten wegen Diebstahlshandlungen in Bayern. Die dafür angesetzte Geldstrafe in Höhe von 3970,50 Euro war immer noch nicht bei der Landesjustizkasse in Bamberg eingegangen. Der Rumäne hatte jetzt vor Ort die Möglichkeit, die drohende Ersatzfreiheitsstrafe von 150 Tagen durch Zahlung der Geldstrafe abzuwenden. Die dafür notwendigen Barmittel brachte er auch bei der Bundespolizei nicht auf.



Der Rumäne hatte seinen Haftantritt wenige Stunden später in Dresden.

Quelle: Bundespolizei






%d Bloggern gefällt das: