Informationen der Polizei Direktion Görlitz 03.09.2013


Autobahnpolizeirevier Bautzen

Um eine Tonne Überladen

BAB
4, Dresden – Görlitz, Rastanlage Oberlausitz-Süd
02.09.2013,
11:45 Uhr

Dass
ein Mercedes Sprinter zwar im rechtlichen Sinne ein Lkw, aber dennoch nur ein
Kleintransporter ist, hat am Montagmittag ein deutscher Transporteur erfahren
müssen. Er war auf der BAB 4 mit seinem Fahrzeug in Richtung Görlitz unterwegs
und einer Streife der Autobahnpolizei aufgefallen. Der Mercedes lag deutlich
tief auf der Straße. Die Beamten stoppten den Transporter an der Rastanlage
Oberlausitz und sahen sich die Sache genauer an. Der Fahrer hatte eine mobile
Hebebühne, zahlreiche Reifen und einen Getränkeautomaten geladen. Eine Wägung
brachte Klarheit, er hatte das Gesamtgewicht des 2,8 Tonners um etwa eine Tonne
überschritten. Die Folge für den Fahrer: Ladung ab- und auf ein anderes
Fahrzeug umladen, dazu wird eine Bußgeldanzeige auf ihn zukommen. (tk)

Verkehrsunsicherer
Sattelauflieger

BAB 4, Dresden – Görlitz, Rastanlage
Oberlausitz-Süd
02.09.2013, 11:50 Uhr

Zur gleichen Zeit sah sich an der Rastanlage
Oberlausitz-Süd eine weitere Streife des Autobahnreviers einen Sattelzug
genauer an. Das Gespann war zuvor auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Landesgrenze
unterwegs gewesen. Schon auf den ersten Blick erkannten die fachkundigen
Beamten, dass der in Spanien zugelassene Sattelauflieger seine besten Tage
schon lange erlebt hatte. Ein Blick unter das Fahrzeug besiegelte dessen
Schicksal: mehrere Rahmenrisse und Faust-große Rostlöcher im Rahmen bedeuteten
für das Gespann das vorläufige Ende der Reise. Ein technischer Prüfer
bescheinigte die Verkehrsunsicherheit des Aufliegers. Auf Fahrer und auch den
Halter kommt nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige zu. (tk)

Landkreis
Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Gehwegplatten gestohlen

Bautzen,
Niederkainaer Straße
02.09.2013
polizeilich bekannt

Vom
Gelände eines Bautzener Baumarktes an der Niederkainaer Straße stahlen Diebe
eine komplette Palette mit Beton-Gehwegplatten. Darüber wurde am Montag die
Polizei in der Spreestadt informiert. Wann genau die Diebe die 208 Steine (30 x
30 cm) im Wert von 700 Euro weggeschleppt haben, ist noch unklar. (pk)

Einbruch in Lagerraum

Bischofswerda,
Drebnitzer Weg
30.08.2013
– 02.09.2013

Während
des vergangenen Wochenendes drangen Unbekannte in Bischofswerda gewaltsam in
einen durch die Stadtverwaltung genutzten Lagerraum am Drebnitzer Weg ein und
durchsuchten das dort eingelagerte Material. Ohne etwas mitzunehmen, verließen
die Einbrecher die Örtlichkeit, beschädigten allerdings zwei Rechner und einen
Monitor. Angaben zum verursachten Schaden liegen noch nicht vor. (pk)


Im Versuch steckengeblieben

Steinigtwolmsdorf,
Dresdner Straße
31.08.2013
– 02.09.2013

Am
vergangenen Wochenende wollten bisher Unbekannte in Steinigtwolmsdorf gewaltsam
in einen Lkw VW Crafter eines Tischlers einbrechen, was jedoch nicht gelang.
Entwendet wurde nichts, allerdings entstand am Fahrzeug ein Sachschaden von 250
Euro. (pk)

Autoradio entwendet

Bautzen,
Jan-Skala-Straße
30.08.2013
– 02.09.2013

Gewaltsam
öffneten Diebe im Zuge des vergangenen Wochenendes einen an der
Jan-Skala-Straße abgestellten Pkw VW und stahlen aus dem Fahrzeug das Autoradio
„PIONEER BT 4500“, ein Handy, eine Sonnenbrille sowie einen Werkzeugkoffer. Der
Diebstahlschaden beläuft sich auf ca. 260 Euro, zum Sachschaden liegen noch
keine Angaben vor. (pk)

Fahrraddiebstahl

Bautzen,
Rathenauplatz
29.08.2013
– 02.09.2013

Eine
29-jährige Frau hatte ihr Fahrrad über das Wochenende gesichert in einem Fahrradunterstand
am Bahnhof abgestellt und musste am Montag feststellen, dass es nicht mehr da
war. Bei dem Rad handelt sich um ein silber-blau farbenes 26er Damenfahrrad der
Firma „VOTONE“ im Zeitwert von 150 Euro. Die Polizei fahndet nach dem Fahrrad. (pk)

Buntmetall gestohlen

Radeberg,
Heidestraße
30.08.2013
– 02.09.2013

Diebe
drangen im Zuge des vergangenen Wochenendes auf noch unbekannte Weise in die
Werkhalle einer Radeberger Firma an der Heidestraße ein. Sie stahlen daraus ca.
1.000 Kilo Buntmetall sowie hochwertiges Werkzeug. Der entstandene
Gesamtschaden wird mit 7.000 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die
Ermittlungen übernommen. (pk)

Kradfahrer
verunfallt
 
Kamenz, OT Bernbruch, Liebenauer Straße
02.09.2013, gegen 16:30 Uhr

Ein
16-Jähriger ist am Montagnachmittag in Bernbruch mit seinem Krad verunfallt. Er
war auf der Liebenauer Straße unterwegs und geriet in einer Rechtskurve in
Rutschen. Der Junge stürzte und kollidierte mit einem entgegenkommenden
Volkswagen. Der Jugendliche verletzte sich leicht, bei dem Unfall entstand
Schaden von etwa 2.000 Euro. Weil der Kradfahrer möglicherweise auch schneller
als erlaubt unterwegs war, wird die Bußgeldstelle des Landkreises Bautzen sich
mit dem Unfall beschäftigen. (tk)

Hanf-Pflanzen
sichergestellt

Hoyerswerda,
Altstadt
02.09.2013,
14:00 Uhr

Am
Montagnachmittag erhielt die Polizei in Hoyerswerda den Hinweis, dass in einer
Wohnung in der Altstadt Hanfpflanzen gezüchtet werden. Kriminalbeamte prüften
die Angaben, und entdeckten durch ein Fenster trotz Sichtschutz‘ mehrere
Pflanzen. Ihr Standort wurde von dem „Gärtner“ künstlich beleuchtet. Die
Polizisten befragten den 25-jährigen Mieter der Räume und durchsuchten die
Wohnung. Der junge Mann zeigte sich kooperativ und präsentierte die
Cannabis-Pflanzen. Die Beamten sicherten Spuren und stellten die Pflanzen samt
Zubehör sicher. Gegen den 25-Jährigen wurden Ermittlungen wegen illegalem Anbau
von Betäubungsmitteln eingeleitet. (pk)

Drauf gefahren

Königswartha, Kreuzung Hauptstraße/Neudorfer
Straße
02.09.2013, 17:10 Uhr

Eine 47-jährige
Honda-Fahrerin wollte am Montagnachmittag in Königswartha an der Kreuzung
Hauptstraße/Neudorfer Straße bei Ampel-Grün nach rechts abbiegen. Dabei musste
sie verkehrsbedingt halten. Das bemerkte der Fahrer (57) eines nachfolgenden
Pkw Honda Civic zu spät und fuhr auf. Bei dem Unfall entstand Schaden von etwa
3.000 Euro, verletzt wurde niemand. (pk)

Beim Wenden kollidiert

Hoyerswerda, Bautzener Allee
02.09.2013, 15:15 Uhr

Eine 65-Jährige wendete am
Montagnachmittag in Hoyerswerda an der Kreuzung Straße zum
Industriegelände/Bautzener Allee/Südstraße ihren Pkw Golf. Dabei kollidierte
sie mit einem aus der Südstraße kommenden Pkw Volvo (w/70). Bei dem Crash
entstand Sachschaden von rund 1.400 Euro, verletzt wurde niemand. (pk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Einbruch in Geschäft

Görlitz, Gartenstraße
01.09.2013 – 02.09.2013, 00:30 Uhr

Am Montagmorgen musste der
Betreiber eines Geschäftes an der Görlitzer Gartenstraße feststellen, dass
seine Gewerberäume in einem Mehrfamilienhaus aufgebrochen waren und
Computertechnik fehlte. Nach erstem Überblick haben Diebe einen Schaden von
etwa 1.500 Euro angerichtet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen
übernommen. (pk)

Fahrrad und Bauteile gestohlen

Görlitz, Demianiplatz
01.09.2013, 18:30 Uhr

Am
Sonntagabend stahlen Unbekannte in Görlitz ein weinrotes 24er Klappfahrrad
„Sportbike“ mit schwarzem Fahrradkörbchen, welches am Demianiplatz abgestellt
gewesen war. Offenbar hatte die Besitzerin das 150 Euro teure Rad nur am Hinterrad
„in sich“ gesichert gehabt, so dass es zur leichten Beute wurde.

Görlitz, Untermarkt
02.09.2013, 11:24 Uhr

Ein
Dieb entwendete Montagmittag am Görlitzer Untermarkt ein angeschlossenes schwarz-weißes
Damenfahrrad  der Marke Hercules samt rot-schwarzem
Kindersitz. Der Wert des Rades ist noch nicht beziffert.

Görlitz,
Nordring
01.09.2013, 20:00 Uhr – 02.09.2013, 10:30
Uhr

Von
einem Mountainbike der Marke Specialized,
welches auf dem Heckklappenträger eines Fahrzeuges abgeschlossen stand, stahlen
Unbekannte in der Nacht zu Dienstag am Nordring das Vorderrad samt Federgabel
und Lenker inklusive Bowdenzug. Der Schaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. In
allen Fällen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen. (pk)

Gartenwerkzeug gestohlen

Görlitz,
OT Schlauroth, Gartensparte
29.08.2013
– 02.09.2013, 11:00 Uhr

Diebe
drangen im Zuge der vergangenen Tage in Görlitz gewaltsam in einen Schuppen einer
Gartensparte im Ortsteil Schlauroth ein und stahlen eine elektrische Kettensäge
und Heckenschere sowie eine dreiteilige Alu-Leiter im Wert von insgesamt ca.
250 Euro.

Görlitz, Zeppelinstraße,
Gartensparte Kummerau
29.08.2013, 13:00 Uhr – 02.09.2013,
12:45Uhr

Auch in einer Laube der
Gartensparte Kummerau hatten sich Unbekannte in den vergangenen Tagen zu
schaffen gemacht. Sie waren gewaltsam in das Gartenhäuschen eingedrungen und hatten
alles durchsucht. Dabei wurden sie vermutlich gestört und machten sich ohne
Beute aus dem Staub. (pk)

Metalldiebe am Werk

Zittau,
Liberecer Straße
30.08.2013
– 02.09.2013

Gewaltsam
verschafften sich unbekannte Diebe im Zuge des vergangenen Wochenendes in Zittau
Zutritt zu einem leer stehenden Plattenblock an der Liberecer Straße. Sie
durchstöberten ca. 30 Wohnungen in dem Objekt. Gestohlen wurden schließlich
Heizkörper, Heizungsrohre, Mischbatterien, Armaturen und Kupferkabel. Es
entstand erheblicher Sachschaden, der mit rund 15.000 Euro beziffert wird.
Kriminaltechniker sicherten Spuren. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.
(pk)

Leergutdiebe am Werk

Zittau,
Hochwaldstraße
31.08.2013,
18:30 Uhr – 02.09.2013, 06:40 Uhr

Im
Zuge des vergangenen Wochenendes sind Unbekannte in Zittau in den Leergutkäfig
eines Getränkemarktes an der Hochwaldstraße eingebrochen. Insgesamt 40 Kästen
Leergut waren ihre Beute. Den Gesamtschaden bezifferte das bestohlene
Unternehmen mit etwa 180 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen
übernommen. (tk)

Verkehrskontrolle bei der
Berufsschule

Löbau,
Alexander-von-Humboldt-Straße
02.09.2013,
07:00 Uhr – 09:00 Uhr

Gemeinsam
mit einem Mitarbeiter des Landratsamtes hat eine Streife des Polizeireviers
Zittau-Oberland am Montagmorgen in Löbau ein wachsames Auge auf den
Straßenverkehr in der Alexander-von-Humboldt-Straße geworfen. Hier gilt eine
Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h, weil sich auch eine Berufsschule an der
Straße befindet. In der zweistündigen Verkehrskontrolle stoppten die Beamten
insgesamt 33 Fahrzeuge. 25 Fahrer waren schneller als erlaubt unterwegs, der
Schnellste sogar mit 58 km/h. Sechs weitere Fahrer hatten keinen
Sicherheitsgurt angelegt. Für die Verstöße sprachen die Polizisten vor Ort als
Erinnerungsstütze 26 Verwarngelder bis zu 35 Euro aus, in weiteren fünf Fällen
werden die Fahrer nicht um ein Bußgeld umher kommen.

Besonders
negativ fielen den Beamten in zwei Fällen verantwortungslose Elternteile auf,
die ihre zwei und drei Kinder auf der Rückbank ihrer Autos unangeschnallt und
ohne Kindersitz in Richtung Kindergarten oder Schule transportierten! Hier
kennt die Polizei kein Pardon. Neben einem Bußgeld von 50 Euro wird auch ein
Punkt in der Flensburger Kartei auf die Eltern zukommen. (tk)



Corolla übersehen

02.09.2013, 12:55 Uhr
Weißwasser, Kreuzung Straße der Jugend/Hermann-Moritz-
Jacobistraße

Ein 58-jähriger Toyota-Avensis-Fahrer hatte die
Absicht von der Straße der Jugend aus, gerade über die vorfahrtberechtigte Hermann-Moritz-Jacobistraße
zu fahren. Dabei beachtete er einen von links heranfahrenden Toyota Corolla
(m/25) nicht. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei Sachschaden von
rund 5.500 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. (pk)

Sharan touchiert

02.09.2013, 16:10 Uhr
Schleife, Strugaaue, Ausfahrt Parkplatz Norma

Ein 53-Jähriger wollte Montagnachmittag in Schleife
mit seinem Lastzug (Lkw mit Anhänger) vom Parkplatz des Norma-Marktes nach rechts
auf die Strugaaue auffahren. Dabei streifte er im Vorbeifahren einen parkenden VW
Sharan. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, der mit insgesamt etwa 1.050
Euro beziffert wird. (pk)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 03.09.2013, 05:00 Uhr



VKU
Verletzte
Tote
Polizeirevier
Bautzen
7
2
Polizeirevier
Görlitz
5
Polizeirevier
Zittau-Oberland
7
Polizeirevier
Kamenz
5
4
1
Polizeirevier
Hoyerswerda
4
Polizeirevier
Weißwasser
3
BAB
4
2
gesamt
33
6
1


Quelle: PD Görlitz

Flattr this Flattr – so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.






%d Bloggern gefällt das: