Informationen der Polizei Direktion Dresden 02.08.2013

Landeshauptstadt
Dresden



Drei Männer nach Handyraub in Haft


Zeit:       01.09.2013, gegen 03.00 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt
Die Dresdner Polizei nahm am frühen Sonntagmorgen drei Männer (21, 21, 23)
vorläufig fest. Sie hatten in der Dresdner Neustadt insgesamt drei Handys und
ein iPad geraubt oder mit einem Trick gestohlen. 
Mehrere Geschädigte hatten sich in der Nacht zum Sonntag bei der Dresdner
Polizei gemeldet, da ihnen im Bereich der Alaunstraße/Louisenstraße durch eine
Personengruppe die Mobiltelefone „abgenommen“ wurden.
Ein 18-Jähriger war mit zwei Freunden auf der Alaunstraße unterwegs, als sie
vor einem Imbiss von einer Personengruppe angesprochen wurden. Dabei schlug
einer der Unbekannten einem Begleiter des 18-Jährigen unvermittelt ins Gesicht.
Als der junge Mann hinzutrat, um zu schlichten, versuchte eine weitere Person
aus der Gruppe auch ihn zu schlagen. Da der Unbekannte nicht traf, zog er den
18-Jährigen an der Jacke und riss ihn zu Boden. Noch als er am Boden lag, zog
einer der Männer das Handy des Dresdners aus der Hosentasche.
Auf der Louisenstraße hatten zwei Unbekannte einen 26-Jährigen angesprochen.
Einer der Männer trat besonders dicht an ihn heran und suchte Körperkontakt. In
dem Moment als er den Unbekannten wegschob, realisierte er, dass sein Handy
fehlte. Er forderte dessen Rückgabe. Daraufhin trat ein Dritter hinzu und
versuchte in den Beutel des 26-Jährigen zu greifen. Dieser Mann forderte zudem
die anderen beiden mit Gesten auf, den Geschädigten zu schlagen.
Unter dem Vorwand, einen Kampftrick vorzuführen, trat ein Unbekannter auf der
Alaunstraße an einen 21-Jährigen heran. Zwei weitere danebenstehende Männer
redeten ebenfalls auf den jungen Mann ein und lenkten ihn so ab. Kurz darauf
bemerkte der 21-Jährige, dass auch sein Handy gestohlen wurde. 
Ein iPod-Mini erlangten mehrere Unbekannte von einen einem 29-Jährigen. Sie
hatten den Dresdner angesprochen und ihn dabei abwechselnd umkreist. Dabei
zogen sie das Gerät aus dem Hosenbund. 
Mit Hilfe der Geschädigten konnten Polizeibeamte drei Tatverdächtige noch im
Bereich Louisenstraße/Rothenburger Straße stellen und vorläufig festnehmen. Bei
ihnen handelt es sich um tunesische Staatsbürger. Die Ermittler gehen davon
aus, dass noch weitere, derzeit unbekannte Täter an dem Raub bzw. den
Diebstählen beteiligt waren. Offenbar hatten diese die erlangten Geräte an sich
genommen, denn die Festgenommenen hatten sie nicht mehr bei sich. 
Bei einem Tatverdächtigen (21) fanden die Beamten zudem mehrere Cliptütchen mit
Betäubungsmitteln.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden wurden die drei Tunesier gestern
einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ drei Haftbefehle und setzte
sie in Vollzug. Die Männer wurden in die Justizvollzugsanstalt gebracht. (ju)

Wahlplakate beschädigt – zwei
Tatverdächtige gestellt

Zeit:       01.09.2013, gegen 06.30 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt
Gestern Morgen machten Dresdner Polizeibeamte zwei Männer (24, 26) dingfest,
die mehrere Wahlplakate verschiedener Parteien in der Dresdner Neustadt
beschädigt hatten.
Eine Passantin hatte beobachtet, wie die beiden Männer mehrere Wahlplakate
entlang des Bischofsweges herunterrissen. Kurz darauf traf die Frau eine
Polizeistreife und informierte die Beamten über den Vorfall. Gleichzeitig gab
sie den Polizisten noch eine gute Personenbeschreibung mit auf den Weg. Die
Beamten suchten die Umgebung nach den Tatverdächtigen ab und konnten die beiden
Missetäter schnell ausfindig machen. 
Die beiden Männer standen unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest bei dem
Älteren ergab 1,48 Promille. Sein etwas jüngerer Begleiter hatte 2,16 Promille
intus. Gegen das Duo wird nunmehr wegen Sachbeschädigung ermittelt. 
Am vergangenen Wochenende haben Unbekannte rund 100 Wahlplakate im Stadtgebiet
Dresden beschädigt oder zerstört. Plakate aller Parteien waren von dieser
blinden Zerstörungswut oder dem politischen Aktivismus betroffen. Allein in der
Nacht zum Sonntag zerstörten Unbekannte etwa 50 Wahlplakate verschiedener
Parteien entlang der Großenhainer Straße. (ml)

43-Jähriger nach Ansprechen von Kindern gestellt – Zeugenaufruf

Zeit:       01.09.2013, 14.00 Uhr bis
17.15 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt
Die Dresdner Polizei stellte gestern Nachmittag einen 43-Jährigen, der im
Alaunpark mehrere Kinder mit sexuellem Hintergrund angesprochen hatte. 

Den Betreuern eines Kinderfestes im Alaunpark war der alkoholisierte Mann
bereits am frühen Nachmittag aufgefallen, da er im Festbereich Schnaps trank
und auffällig nach den Kindern sah. Nach mehreren Aufforderungen durch die
Betreuer entfernte sich der Mann zunächst. 
Im Laufe des Nachmittages kam er jedoch zurück. Nun sprach er drei Mädchen im
Alter von 12 bis 14 Jahren an. Er äußerte seine Zuneigung und machte sexuelle
Anspielungen. Die Betreuer informierten daraufhin Mitarbeiter des Ordnungsamtes
im Park, welche ihrerseits die Polizei verständigten.
Alarmierte Beamte stellten den 43-Jährigen noch im Park fest. Ein
Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,78 Promille. Der Mann wurde in Gewahrsam
genommen. Gegen ihn wird nun wegen sexuellem Missbrauch von Kindern ermittelt. 

Zeugen,
die ebenfalls von dem Mann mit sexuellem Hintergrund angesprochen wurden,
werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der
Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.
(ju)

Straßenbahnfahrer geschlagen –
Polizei sucht Zeugen

Zeit:       01.09.2013, 16.30 Uhr
Ort:        Dresden-Seevorstadt
Nach der Fußballbegegnung zwischen der SG Dynamo Dresden und dem 
FC Ingolstadt 04 spielten sich in einer Straßenbahn der Linie 7 sehr unschöne
Szenen ab.
Am Albertplatz stiegen vier junge Männer und eine Frau in die Straßenbahn und
fingen umgehend damit an, die anderen Fahrgäste zu beleidigen. Die jungen
Leute, dem Erscheinungsbild nach Dynamoanhänger, grölten zudem rechte Parolen. Der
Straßenbahnfahrer (28) forderte das Quintett auf, die Bahn zu verlassen.
Daraufhin schlug einer der Männer dem 28-Jährigen wiederholt ins Gesicht.
Danach stieg die Gruppe an der Haltestelle „Walpurgisstraße“ aus der Bahn. Erst
später informierte der Straßenbahnfahrer die Polizei. 
Die Dresdner Kriminalpolizei ermittelt wegen Körperverletzung.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat
gemacht? Wer hat die Personen im Bereich der Haltestelle „Walpurgisstraße“
gesehen oder kann Angaben zu deren Identitäten machen? Hinweise nimmt die
Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

(ml)


Erst Fahrrad, dann Kleintransporter
und Pkw gestohlen

Zeit:       01.09.2013, 02.00 Uhr bis
05.30 Uhr
Ort:        Dresden-Friedrichstadt/Gorbitz
Einen schlechten Start in den Sonntag erlebte gestern Morgen ein 51-jähriger
Dresdner.
Der Mann wartete am frühen Sonntagmorgen an der Straßenbahnhaltestelle  
Bahnhof Mitte auf eine Bahn. Dabei übermannte ihn die Müdigkeit und er schlief
ein. Als er gegen 04.30 Uhr erwachte, musste er feststellen, dass Unbekannte
sein Fahrrad, welches er vor sich abgestellt hatte, gestohlen hatten. Er begab
sich zum Polizeirevier und erstattete Anzeige. In einer Fahrradtasche an dem
silbergrauen KTM-Tourenrad befanden sich Ausweise, rund 200 Euro Bargeld sowie
zwei Autoschlüssel. 
Als der Dresdner anschließend nach Hause ging, stellte er fest, dass auch die
beiden Fahrzeuge, ein blauer Mercedes Vito sowie ein blauer VW Caddy, gestohlen
worden waren. Offensichtlich hatten die Diebe mit den gestohlenen Schlüsseln
aus der Fahrradtasche die beiden Fahrzeuge vom Wölfnitzer Ring entwendet. In
dem Kleintransporter befanden sich zudem Werkzeuge im Gesamtwert von rund 1.000
Euro.
Die Höhe des Gesamtschadens wurde noch nicht beziffert. (ju)

Auseinandersetzung bei
Solidaritätskundgebung 

Zeit:       31.08.2013, 14.40 Uhr
Ort:        Dresden-Seevorstadt
Am Samstagnachmittag kam es bei einer Solidaritätskundgebung auf der Prager
Straße z u einer Auseinandersetzung.
Mehrere Personen syrischer sowie ägyptischer Herkunft hielten sich zur
Solidaritätskundgebung im Stufenbereich der Prager Straße auf. In deren Verlauf
trat ein Ägypter (27) hinzu und beleidigte die Teilnehmer. Zudem fertigte er
ein Video von der Veranstaltung. Damit nicht einverstanden kam es zwischen den
Kundgebungsteilnehmern und dem 27-Jährigen zunächst zu einer verbalen
Auseinandersetzung. In der Folge kam es zu einem Handgemenge, bei dem der 
27-Jährige sowie ein 45-jährger Kundgebungsteilnehmer aus Ägypten geschlagen
wurden.
Die Dresdner Polizei hat die Ermittlungen wegen Körperverletzung in zwei Fällen
sowie Beleidigung aufgenommen. (ju)

Spielautomaten aufgebrochen 

Zeit:       01.09.2013, 02.10 Uhr bis
07.30 Uhr
Ort:        Dresden-Leuben
Unbekannte drangen auf noch ungeklärte Weise in einen Spielothek an der
Bahnhofstraße ein. In den Räumen hebelten sie einen Spielautomaten auf und
stahlen aus diesem rund 4.000 Euro Bargeld. Zudem entwendeten sie aus dem
Tresenbereich eine Geldkassette mit rund 1.500 Euro. Der Sachschaden beläuft
sich auf rund 1.000 Euro. (ju)

Segways gestohlen – Zeugenaufruf

Zeit:       31.08.2013, 18.45 Uhr bis
01.09.2013, 06.55 Uhr
Ort:        Dresden-Innere Neustadt
In der Nacht zum Sonntag hebelten Unbekannte die Zugangstür zu einem Geschäft
am Neustädter Markt auf. Sie durchsuchten anschließend sämtliche Räumlichkeiten
und stahlen eine Kassette mit rund 1.500 Euro Bargeld, ein Tablet-PC sowie drei
Segways mit Ladekabeln und Aufstecklampen. Der Diebstahlschaden beläuft sich
insgesamt auf rund 25.000 Euro. 

Die
Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem Einbruchsdiebstahl
gemacht? Wer hat in der Nacht zum Sonntag Personen mit Segways gesehen oder
kann sonst Angaben zum Verbleib der Segways machen? Hinweise nimmt die Dresdner
Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.
(ju)

Kawasaki gestohlen

Zeit:       01.09.2013, 00.30 Uhr bis
15.45 Uhr
Ort:        Dresden-Löbtau
Unbekannte stahlen im Verlauf des Sonntages eine schwarz-grüne Kawasaki Ninja
von der Wiesbadener Straße. Der Zeitwert des 2005 erstmals zugelassenen
Zweirades wurde auf rund 5.000 Euro beziffert. (ju)

Audi A4 gestohlen

Zeit:       26.08.2013, 12.00 Uhr bis
01.09.2013 12.45 Uhr
Ort:        Dresden-Südvorstadt
Einen blauen Audi A4 stahlen Unbekannte von der Ackermannstraße. Das zwölf
Jahre alte Fahrzeug hat einen Zeitwert von rund 5.000 Euro. (ju)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 1. September 2013 im Stadtgebiet Dresden insgesamt
22 Verkehrsunfälle mit sechs verletzten Personen.

VW Passat angefahren – Zeugenaufruf

Zeit:       29.08.2013, 19.00 Uhr bis
30.08.2013, 14.30 Uhr
Ort:        Dresden-Striesen 
Am Donnerstagabend parkte der Halter eines braunen VW Passat seinen Pkw
auf der Dornblüthstraße, kurz vor der Kreuzung Augsburger Straße, in
Fahrtrichtung Elbe am rechten Fahrbahnrand. Freitagmittag stellte er massive
Beschädigungen an seinem VW fest.
Ein unbekanntes Fahrzeug hatte den Passat an der linken vorderen Fahrzeugseite
touchiert und Beschädigungen am Kotflügel sowie am Außenspiegel verursacht. Der
Verursacher verließ unerlaubt den Unfallort. Der Sachschaden wird mit rund
3.000 Euro beziffert.

Die
Polizei fragt: Wer hat den Unfall wahrgenommen? Wer kann Angaben zum
verursachenden Fahrzeug und zu dessen Fahrer machen? Hinweise nimmt die
Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

(gb)

Landkreis Meißen

Gewerberäume aufgebrochen

Zeit:       01.09.2013, festgestellt gegen
16.00 Uhr
Ort:        Riesa
Unbekannte begaben sich in ein Gebäude an der Bahnhofstraße und drangen in
einem der Obergeschosse gewaltsam in die Räume zweier Firmen ein. Sie
durchsuchten die Räumlichkeiten sowie das Mobiliar und entwendeten rund 150
Euro Bargeld. Der Sachschaden wird mit rund 1.500 Euro beziffert. Die
Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (gb)

Hotelgast verschwindet ohne zu bezahlen

Zeit:       28.08.2013, 17.00 Uhr bis
30.08.2013 
Ort:        Riesa
Ein 43-jährige Tatverdächtiger reservierte sich ein Zimmer in einem Hotel an
der Hauptstraße. Wie vereinbart erschien der Gast auch in dem Hotel und nahm
sein Zimmer in Empfang. 
Am nächsten Morgen frühstückte er noch und verließ anschließend das Hotel ohne
zu bezahlen oder sich abzumelden sowie ohne den Schlüssel zu hinterlegen. Wenig
später versuchte sich der Mann bereits in einem weiteren Hotel einzumieten, was
jedoch misslang.
Der Betrugsschaden beläuft sich auf rund 90 Euro Übernachtungskosten. Der
Sachschaden, der aufgrund eines Schlosswechsels entstand, wird mit rund 200
Euro beziffert. Der Mann muss sich jetzt wegen Betruges verantworten. (gb)

Auffahrunfall mit Folgen

Zeit:       30.08.2013, 15.15 Uhr
Ort:        Riesa
Am Freitagnachmittag ereignete sich ein Auffahrunfall, durch den ein Schaden
von rund 45.000 Euro verursacht wurde.
Der 52-jährige Fahrer eines BMW befuhr die Rostocker Straße in Richtung
Chemnitzer Straße. Kurz nach der Lommatzscher Straße fuhr er auf den
verkehrsbedingt haltenden Skoda (Fahrer 70 Jahre) auf. Durch die Kollision
wurde der Skoda auf den vor ihm wartenden Hyundai (Fahrer 28 Jahre) geschoben.
Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden wird mit 45.000 Euro beziffert.
(gb)

Einbruch in Bürogebäude

Zeit:       31.08.2013 bis 01.09.2013,
09.15 Uhr
Ort:        Riesa
In der Nacht zum Sonntag hatten es Einbrecher auf ein Gebäude an der
Spinnereistraße abgesehen. Sie öffneten gewaltsam ein Fenster und gelangten so
in die Räume. Hier durchsuchten die Unbekannten mehrere Büros und entwendeten
schließlich ca. 20 Euro Bargeld sowie ein Handy. Der Diebstahlschaden kann noch
nicht abschließend beziffert werden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 200
Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (gb)

Fahrerin verlor Kontrolle über Auto

Zeit:       31.08.2013 11.30 Uhr
Ort:        Riesa
Sonnabendmittag befuhr eine 19-Jährige mit ihrem Toyota die Ausfahrt eines
Einkaufsmarktes an der Dr.-Scheider-Straße. In der Folge verlor sie die
Kontrolle über das Auto und stieß gegen die Stützsäule eines Vordaches sowie
gegen einen Zaun. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro.



Dreiste Tierdiebe – Zeugenaufruf

Zeit:       01.09.2013, 14.00 Uhr bis
18.45 Uhr
Ort:        Strehla, OT Großrügeln
Am Sonntagnachmittag versorgte der Geschädigte (47) seine acht Schafe, die er
auf einer Weide an der Großrügelner Straße angepflockt hatte. Nur fünf Stunden
später stellte er das Verschwinden der Tiere fest.
Unbekannte hatten in der Zwischenzeit die Tiere allesamt von der Weide
gestohlen. Von den Schafen fehlt bislang jede Spur. Der Diebstahlschaden
beläuft sich auf rund 800 Euro.

Die
Polizei fragt: Wer kann Angaben zum Tatgeschehen oder zu möglichen
Tatverdächtigen machen? Wer hat im Tatzeitraum ein Fahrzeug an der Weide
wahrgenommen, in welches Schafe verladen wurden? Wem wurden die Tiere zum Kauf
angeboten? Hinwiese nehmen das Polizeirevier Riesa oder die Polizeidirektion
Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.
(gb)


Ergänzung:

Durch
den Eigentümer der Tiere wurde die Polizei soeben informiert, dass die Schafe
wieder aufgefunden worden sind. Sie wurden ca. einen Kilometer vom Ereignisort
entfernt festgestellt. Zu den genauen Umständen wird derzeit noch ermittelt.

Einbruch in Firmengebäude

Zeit:       01.09.2013, festgestellt 15.15
Uhr
Ort:        Glaubitz
Unbekannte hebelten mehrere Türen eines Firmengebäude an der Industriestraße
auf und gelangten so in das Objekt. Dort durchsuchten sie die Räume. Der
Eintritt eines Diebstahlschadens wird gegenwärtig noch geprüft.
Weiterhin schlugen die Täter mehrere Fensterscheiben ein, so dass ein
Sachschaden von rund 4.000 Euro entstand. Die Polizei ermittelt. (gb)

Radfahrer mit Regenschirm und
Alkohol unterwegs

Zeit:       31.08.2013, gegen 23.30 Uhr
Ort:        Großenhain, OT Zabeltitz
Ein 33-jähriger Radfahrer geriet in der Nacht zum Sonntag in das Visier von
Polizeibeamten.
Der Mann begegnete der Polizeistreife auf der Hauptstraße. Dabei fiel er
insbesondere dadurch auf, dass er trotz Dunkelheit sowie leichten Regens keine
Beleuchtung am Fahrrad eingeschaltete hatte und einen Regenschirm in der Hand
hielt, der ihm komplett die Sicht nach vorn versperrte. Den Streifenwagen
bemerkte der Mann erst, nachdem er kurz hinter seinem Schirm hervorgeschaut
hatte.
Der Radfahrer wurde einer Kontrolle unterzogen, wobei den Beamten Alkoholgeruch
sowie eine „lallende“ Aussprache auffiel. Ein Atemalkoholtest brachte Klarheit.
Der 
33-Jährige erreichte einen Wert von 1,76 Promille. Im Krankenhaus musste er
eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Nun muss er sich wegen Trunkenheit
im Straßenverkehr verantworten. (gb)

Spaziergänger durch Radfahrer
verletzt

Zeit:       31.08.2013, 21.45 Uhr
Ort:        Rhäsa
Ein Ehepaar (m/68, w/69) lief am Samstagabend auf dem Rad-/Fußweg von Rhäsa
nach Nossen. Ca. 300 Meter nach dem Querweg übersah ein Radfahrer das Paar und
fuhr zwischen den beiden durch. Dadurch kamen alle drei Personen zu Fall. Der
ca. 20-jährige Radfahrer nahm in der Folge sein Fahrrad auf und fuhr Richtung
Nossen weiter, ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen. 
Die Frau musste sich in ärztliche Behandlung begeben, auch der Mann trug
leichte Verletzungen davon. (tg)

Drehender Bagger erschreckte 50-Jährigen

Zeit:       30.08.2013, 10.35 Uhr
Ort:        Nossen, OT Wendischbora
Ein 50-jähriger Fahrer eines Citroën Jumper befuhr im die B 101 in Richtung
Ilkendorf. Als sich an einer Baustelle ein Minibagger plötzlich drehte,
erschrak der 50-Jährige und fuhr in den Straßengraben. In der Folge kippte der
Transporter auf die Seite. Dadurch entstand ein Sachschaden von ca. 6.000 Euro.
(tg)

55-jähriger Radebeuler zur Fahrt nach
Meißen genötigt

Zeit:       31.08.2013, 05.25 Uhr
Ort:        Radebeul
Ein Radebeuler (55) befuhr mit seinem Toyota Auris die Meißner Straße in
Richtung Meißen. In Höhe der Straßenbahnhaltestelle „Hauptstraße“ hielten ihn
zwei Fußgänger an. Der 55-Jährige sollte die beiden offensichtlich
alkoholisierten Männer zum Bahnhof Meißen mitnehmen. Als der Mann dies
ablehnte, reagierte das Duo sehr aggressiv. Sie zerschlugen die Fensterscheibe
der Fahrertür und bedrohten den 55-Jährigen. Letztlich nötigten sie ihn zur
Fahrt nach Meißen. 
Die beiden Personen wurden als ca. 180 cm bis 190 cm große Männer im Alter von
25 bis 30 Jahren beschrieben. Beide sprachen sich untereinander mit
„Richi“ und „Chrisi“ an. Der linke Unterarm des „Richi“ war
bandagiert. 

Die
Polizei fragt: Wer kann Angaben zu den beschriebenen Personen machen. Hinweise
nimmt vor Ort das Polizeirevier Meißen oder telefonisch die Polizeidirektion
Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.
(tg)

Landkreis Sächsische
Schweiz-Osterzgebirge

Heuballen in Brand gesetzt

Zeit:       01.09.2013, festgestellt gegen
02.10 Uhr
Ort:        Glashütte
Sonntagnacht setzten Unbekannte 42 Heuballen an der Altenberger Straße, die auf
Holzpaletten gelagert waren, in Brand. Der entstandene Sachschaden kann noch
nicht beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (gb)

Einbrecher suchen Gaststätte heim

Zeit:       31.08.2013, 23.30 Uhr bis
01.09.2013, 09.00 Uhr
Ort:        Kurort Rathen
Unbekannte schlugen an einer Gaststätte am Elbweg eine Scheibe ein und hebelten
anschließend das Fenster auf. Die Einbrecher stiegen in das Gebäude ein und
durchsuchten mehrere Behältnisse sowie Einrichtungsgegenstände, woraus sie zwei
Handys, eine Taschenlampe sowie einen Fotoapparat entwendeten. Der
Stehlgutschaden beläuft sich auf rund 150 Euro, der Sachschaden auf ca. 100
Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (gb)

Baumaschinen aus Baumarkt entwendet

Zeit:       01.09.2013, 05.20 Uhr bis 14.30
Uhr
Ort:        Pirna
Mit einem Granitstein warfen Unbekannte die Fluchttür eines Baumarktes an der
Dresdner Straße ein. Anschließend begaben sich die Einbrecher in das Gebäude.
Sie entnahmen mehrere Baumaschinen aus Regalen, welche sie in einem ebenfalls vor
Ort gestohlenen Werkzeugtrolley packten. (tg)

Zwei Leichtverletzte bei Verkehrsunfall

Zeit:       01.09.2013, 17.40 Uhr
Ort:        Pirna
Die 37-jährige Fahrerin eines VW Passat befuhr die Kastanienallee aus Richtung
Graupa in Richtung Pillnitzer Straße (Pirna). An der Einmündung zur S 177
beabsichtigte sie nach links abzubiegen. Dabei übersah sie einen
entgegenkommenden Opel Astra (Fahrerin 31). In der Folge kam es zum
Zusammenstoß beider Pkw. 
Die 31-jährige Fahrerin des VW Passat sowie der 29-jährige Beifahrer im Opel
Astra erlitten leichte Verletzungen. An beiden Fahrzeugen entstand ein
Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro. (tg)

BMW X5 gestohlen

Zeit:       01.09.2013, 22.00 Uhr bis
02.09.2013, 04.15 Uhr
Ort:        Rabenau, OT Obernaundorf
In der vergangenen Nacht stahlen Unbekannte einen schwarzen BMW X5 von der
Poisenwaldstraße. Der Zeitwert des 2010 erstmals zugelassenen Wagens wurde auf
rund 40.000 Euro beziffert. (ju)

Werkzeuge und Fahrrad gestohlen

Zeit:       29.08.2013, 18.00 Uhr bis
30.08.2013, 14.00 Uhr
Ort:        Bannewitz
Ende vergangener Woche begaben sich Unbekannte in ein Mehrfamilienhaus an der
Carl-Behrens-Straße. Aus einem Mieterkeller stahlen sie eine Stichsäge, eine
Schlagbohrmaschine, einen Multischleifer sowie einen Satz Schneeketten. Aus der
Tiefgarage entwendeten die Diebe zudem ein Mountainbike der Marke Scott. Der
Wert der gestohlenen Gegenstände beläuft sich insgesamt auf rund 800 Euro. (ju)

Einbruch in Gartenlauben

Zeit:       30.08.2013, 08.00 Uhr bis
01.09.2013, 21.00 Uhr
Ort:        Freital
Am Kirschbergweg begaben sich Unbekannte auf ein Gartengrundstück und
verschafften sich Zutritt zu einem Gartenhaus. Aus diesen stahlen sie 300 Euro
Bargeld sowie Gläser im Wert von rund 500 Euro. Aus einem weiteren Gartenhaus
räumten die Unbekannten verschiedene Möbelstücke auf die Terrasse, stahlen
jedoch nach erster Übersicht nichts. (ju)

15.000 Euro Schaden bei Verkehrsunfall

Zeit:       30.08.2013, 14.50 Uhr
Ort:        Schmiedeberg
Der 43-jährige Fahrer eines VW Passat wollte von der Altenberger Straße nach
links in Richtung Dönschten abbiegen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden
VW Polo (Fahrerin 48). Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von ca.
15.000 Euro. (tg)

Alkoholisierte Unfallverursacherin
zeigte sich uneinsichtig

Zeit:       01.09.2013, 22.00 Uhr
Ort:        Tharandt
Am Samstag wurden Polizeibeamte zu einem Verkehrsunfall in Tharandt gerufen.
Eine 42-Jährige hatte mit ihrem Suzuki die Dresdner Straße in Richtung Grumbach
befahren. 100 Meter nach dem Ortseingang war sie nach rechts von der Fahrbahn
abgekommen und hatte in der Folge zwei Leitpfosten und ein
Stationierungszeichen beschädigt. 1.200 Euro betrug der Sachschaden.
Den eingesetzten Beamten war schnell klar, warum es zu dem Verkehrsunfall
gekommen war. Ein Atemalkoholwert von knapp 1,7 Promille war die offensichtliche
Ursache. 
Die Frau sah ihr falsches Verhalten allerdings in keinster Weise ein. Im
Gegenteil – sie versuchte von der Unfallstelle zu flüchten und beschimpfte die
Beamten. Sie trat bzw. schlug nach ihnen. Selbst in der Gewahrsamszelle des
Polizeireviers wollte sich die Uneinsichtige nicht beruhigen. Sie trat mehrfach
gegen das Toilettenbecken, wodurch weiterer Sachschaden entstand.
Die Frau muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Beleidigung,
Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Sachbeschädigung
verantworten. (tg)

Zusammenstoß bei Überholmanöver

Zeit:       31.08.2013, gegen 12.40 Uhr
Ort:        Langenwolmsdorf 
Die Fahrerin (37) eines Opel Astra befuhr mit ihrem Fahrzeug in einer Kolonne
die Hauptstraße in Langenwolmsdorf. Dort begann sie mehrere Fahrzeuge zu
überholen. Als sie sich auf Höhe eines Renault Laguna befand, scherte dessen
Fahrer (48) ebenfalls zum Überholen aus. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß der
beiden Fahrzeuge. Ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro war die Folge.
Bei der Unfallaufnahme wurde deutlich, dass die Opel Fahrerin unter
Betäubungsmittel stand. Ein bei ihr durchgeführter Drugwipe-Test reagierte
positiv auf Amphetamine. Eine Blutentnahme wurde veranlasst und eine Anzeige
gefertigt. (ju)

Fahrraddiebstähle

Zeit:       01.09.2013
Ort:        Sebnitz / Bad Schandau, OT
Schmilka
Am Sonntag brachen Unbekannte Täter in Sebnitz am Markt das Vorhängeschloss an
einem Schuppen auf und entwendeten aus diesem einen schwarzen Integralhelm
sowie ein Fahrrad. Beim Fahrrad handelt es sich um ein schwarz rotes 28iger
Kellys Mountainbike vom Typ Spider. Dem Besitzer entstand ein Sachschaden in
Höhe von ca. 500 Euro.
Kein Glück hatten die Täter in einem anderen Fall. Sie brachen am Markt
ebenfalls das Vorhängeschloss eines Schuppens auf und versuchten erfolglos ein
am Fahrrad angebrachtes Seilschloss zu knacken. 
Erfolgreicher waren Fahrraddiebe an den Tagen zuvor in Schmilka. Dort drangen
sie in Gartengrundstück ein und entwendeten aus einem nicht verschlossenen
Schuppen ein 28iger Damenrad. Dieses hat einen Wert von ca. 200 Euro. Am
Wochenendhaus versuchten die Täter zudem die Tür sowie ein Fenster aufzuhebeln,
was jedoch misslang. (ju)


Quelle: PD Dresden


Flattr this Flattr – so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.






%d Bloggern gefällt das: