Eispiraten gewinnen gegen VER Selb im Testspiel

Westsachsen setzten sich mit 4 zu 2 durch

Die Eispiraten Crimmitschau können ihren ersten Sieg in der Vorbereitung einfahren. Beim Oberligist VER Selb kommen die Westsachsen zu einem 4 zu 2 Erfolg. Nach frühem Rückstand können die Crimmitschauer zunächst die Partie drehen, mussten dann aber den zwischenzeitlichen Ausgleich hinnehmen. Im letzten Drittel entscheiden 2 weitere Treffer die Begegnung dann zu Gunsten der Eispiraten.

Die Eispiraten kommen schlecht in das Spiel und geben den Gastgebern zu viel Raum. Philipp Gunkel lässt in der Abwehr seinen Gegenspieler ziehen, der in der 2. Minute die Chance zum 1 zu 0 nutzt. Nach dem frühen Rückstand brauchen die Westsachsen einige Zeit um sich zu sammeln und besser ins Spiel zu finden. Erst nach gut 10 Minuten übernehmen der Crimmitschauer das Zepter und erspielen sich gute Chancen. Eine dieser Möglichkeiten führt in der 16. Minute zum Ausgleich. Martin Heinisch zieht die Aufmerksamkeit mehrerer Gegenspieler auf sich und passt dann zu Daniel Bucheli der am 2. Pfosten einschieben kann. Mit mehr Selbstvertrauen gelingt den Eispiraten nur gut 2 Minuten später das Tor zur Führung. Max Campbell setzt sich schön gegen 2 Gegenspieler durch und behält auch im Duell mit dem Keeper die Nerven. Mit dem Spielstand von 2 zu 1 aus Sicht der Westsachsen geht es in die erste Pause. 

Der Mittelabschnitt beginnt erneut mit einem Tor für die Selber Wölfe, die ein Überzahlspiel nach Strafe gegen Matthias Forster (2 Minuten wegen Haken) ausnutzen. Der Ausgleich zum 2 zu 2 fällt bei angezeigter Strafe gegen die Eispiraten, die daraufhin weiterhin in Unterzahl agierten. Vor allem im weiteren Spielverlauf sollte der Unparteiische sich noch mehrfach ins Spielgeschehen „einmischen“. Die Eispiraten versuchten nach dem Gegentreffer dem Spiel erneut ihren Stempel aufzudrücken, was auch in einigen Szenen gelang. Chancen durch Dominic Walsh, André Schietzold und Martin Heinisch blieben aber ungenutzt. Ebenso erfolglos blieben die Selber, als sie in der 31. Minute nach einem schnellen Konter einen Penalty zugesprochen bekamen. Torwart Peter Holmgren konnte den Versuch vereiteln und bewahrte die Westsachsen vor einem erneuten Rückstand. Mit dem Spielstand von 2 zu 2 Unentschieden ging es in die 2. Pause.

Der Schlussabschnitt war geprägt von Strafen gegen die Eispiraten, die auch bei den gut 200 mitgereisten Crimmitschauer Fans nur wenig Verständnis fanden. Über weite Strecken mussten die Westsachsen in Unterzahl agieren und das eigene Tor verteidigen. Erst in der 50. Spielminute gelingt Harrison Reed der erneute Führungstreffer. Der kanadische Stürmer ist beim Vorstoß von Landsmann und Teamkollege Max Campbell mitgelaufen und kann seinen Querpass am langen Pfosten zum 2 zu 3 verarbeiten. Erneute Strafzeiten gegen die Crimmitschauer bringen die Gäste defensiv nochmals unter Druck. 69 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit nehmen die Wölfe ihre Auszeit und nehmen den Keeper zu Gunsten eines weiteren Stürmers vom Eis. Beim Bully setzen sich die Eispriaten durch und passen die Scheibe zu Matthias Forster, der mit seinem Treffer ins leere Gehäuse den Endstand von 2 zu 4 für die Eispriaten markierte. Die Eispiraten erringen damit ihren ersten Sieg in der Vorbereitung auf die neue Saison.

Dennoch liegt bis zum Punktspielstart noch einige Arbeit vor der Mannschaft, die wieder gute Ansätze im Zusammenspiel und Angriff zeigte, aber auch noch Abstimmungsschwierigkeiten offenbarte. Hier werden die nächsten Tage effektiv genutzt werden müssen, um das volle Potenzial in den Pflichtspielen abrufen zu können.

Torfolge:

1:0 A. Moosberger (P. Hendrikson) 1:01
1:1 D. Bucheli (M. Heinisch, P. Gunkel) 15:29
1:2 M. Campbell (S. Pitt, D. Walsh) 17:50
2:2 K. Piwowarczyk (powerplay) (R. Schneider) 21:23
2:3 H. Reed (powerplay) (M. Campbell, A. Schietzold) 49:38
2:4 M. Forster (emptynet) (B. Kronawitter, F. Kirschbauer) 59:08

Quelle: Eispiraten Crimmitschau

Flattr this Flattr – so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.








%d Bloggern gefällt das: